Buntes

99-Jähriger mit Hole-in-One

Passionierter Golfer-Oldie überrascht einen Flight vor ihm mit einem Hole-in-One.

15. Oktober 2021

Artikel teilen:

Einen Abschlag mit dem Driver über 30 Meter gefolgt von weiteren Schlägen mit dem identischen Schläger und gleicher Weite bis zum Grün: Von einem derartigen Szenario kann der eine oder andere Golfer möglicherweise berichten, der auf dem heimischen Golfplatz unmittelbar nach einem Flight mit Golfern aus den höchsten Altersklassen spielt. Wer bei Hugh Brown ein solches Vorgehen bis zum Einlochen des Golfballes erwartet, wird hingegen eine grpße Überraschung erleben. Denn der 99-jährige Golfer aus Australien besitzt viel Power und Präzision bei seinen Abschlägen, was manch jüngeren Sportler neidisch machen dürfte. /

Eine starke Leistung Browns durfte zuletzt eine Gruppe von Golfern im Indooroopilly Golf Club im australischen Queensland hautnah miterleben. Die Teilnehmer des sich vor Brown noch auf dem Grün befindlichen Flights schreckten nicht nur deshalb auf, weil ihnen Browns Ball um die Ohren flog. Sondern der passionierte Golfer traf in seinem Heimatclub an jener fünften Bahn, einem 145 Meter langen Par-3-Loch, auch noch vor ihren Augen mit dem ersten Schlag direkt ins Loch.

Dreimal die Woche Golfen

Die Verärgerung der Gruppe ob des ungeduldigen Oldies dürfte sich angesichst des phänomenalen Hole-in-One in Grenzen gehalten haben. Die Freude und Begeisterung nach Browns sensationellem Treffer war auf der anderen Seite jedenfalls dementsprechend groß, wie ein Video von 9News Queensland eindrucksvoll dokumentiert.

Browns erstes Hole-in-One war ihm vor 38 Jahren im zarten Alter von 61 Jahren geglückt. Nur zwei Monate vor seinem 100. Geburtstag spielt die australische Legende immer noch dreimal pro Woche Golf.

Robert M. Frank

Robert M. Frank
Freier Redakteur

Nach abgeschlossenem Sportwissenschaft-Studium an der TU München ab 2008 als freier Autor/Reporter/Sportjournalist für Online-Portale, Tageszeitungen, Zeitschriften und Agenturen tätig. Der gebürtige Münchner, Jahrgang 1981, stieß 2018 zum Redaktionsteam hinzu. Golferische Heimat: Gut Rieden in Starnberg

Ähnliche Artikel