ANZEIGE
Schuhe 2022

Passende Schuhe für alle Jahreszeiten

Funktionale Membranen und Dämpfsysteme verpackt in feschen Looks, zeichnen die Produktpalette an Golfschuhen aus. Wir haben eine Auswahl für Sie zusammengestellt.

09. August 2022

Artikel teilen:

Ein Golfschuh, der jeden Schwung in jeder Lage zu jeder Jahreszeit mitmacht. So lautet ein Werbeslogan, der zu einigen der Top-Modelle im Golfschuhmarkt passen dürfte. Einige werden sich vielleicht noch erinnern, dass früher noch reines Leder und Metallspikes bei schwergewichtigen Tretern auf den Fairways dominierten und meist völlig unerwünscht in Clubhäusern waren - weil sie den Holz- und Teppichboden zerstörten und auf den Fliesen in den Umkleiden höchste Rutsch- und Verletzungsgefahr boten. Auf den Grüns hinterließen die ziemlich unflexiblen GolfSchuhe mit ihren langen Spikes verheerende Verwüstung und brachten die Greenkeeper zur schieren Verzweiflung.

Das schaut heutzutage schon ganz anders aus: Moderne Golfschuhe bieten ein Höchstmass an Hightech mit atmungsaktiven und wasserdichten Membranen, besten Dämpfungssystemen in flexiblen Sohlen, Stützen und Bewegungsunterstützung wo man es braucht - bei einem Gesamtgewicht, das ein Bruchteil der Modelle von vor 30 Jahren ausmacht. Spikes sind entweder gar nicht mehr vorhanden oder höchst funktional und kaum behindernd oder die Grüns zerstörend. Ihr Vorteil kommt insbesondere bei Nässe und auf hügeligen Plätzen zur Geltung.

So richtig salonfähig machte Fred Couples im Jahr 2010 den casual Sneeker auf dem Golfplatz, als er ganz leger mit seinen Eccos über die Fairways von Augusta lief und als 50-Jähriger mit einer 66er Runde das Masters Tournament anführte. Während seine Konkurrenten alle zu Couples aufschauten, schienen alle anderen nach unten zu blicken.

"Ich bekomme mehr Aufmerksamkeit für meine Schuhe als für meine Pars und Birdies", sagte Couples und erinnerte sich an das spikelose Paar Eccos, das er in dieser Woche trug - ohne Socken, wohlgemerkt.

"Fred Couples Golfschuhe" war in dieser Masters-Woche der viertmeistgesuchte Begriff bei Google. Der Masters-Sieger von 1992, ehemalige Weltranglistenerste und als lässiger Longhitter unter dem Spitznamen "Boom Boom Freddy" bekannte wurde damals vor zwölf Jahren Sechster und die Lager der dänischen Schuhmanufaktur waren über Nacht wie leergefegt.

Eine bunte Mischung aktueller Modelle finden Sie in der Bildergalerie…

Sebastian Burow

Sebastian Burow
Freier Redakteur

Wir benötigen Ihre Zustimmung, um den ParOne-Player zu laden!

Wir verwenden den ParOne-Player, um Inhalte einzubetten. Dieser Service kann Daten zu Ihren Aktivitäten sammeln. Bitte lesen Sie die Details durch und stimmen Sie der Nutzung des Service zu, um diese Inhalte anzuzeigen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die Besuchern nicht offengelegt werden, nicht geladen werden. Der Besitzer der Website muss diese mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt zur Liste der verwendeten Technologien hinzuzufügen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform


Ähnliche Artikel

ANZEIGE