Lifestyle

DJ und Paulina planschen im Paradies

Dustin Johnson feiert Masters-Sieg mit Frau und Freunden auf der Trauminsel St. Barths.

19. November 2020

Artikel teilen:

Dustin Johnson hat für seinen Masters-Sieg mehr als zwei Millionen US-Dollar kassiert. Da kann man schon mal spendabel sein und es mal feiermäßig so richtig krachen lassen. Der US-Amerikaner charterte nur einen Tag nach seinem Rekordsieg (20 unter Par hatte in Augusta noch niemand zuvor gespielt) zusammen mit seiner Verlobten Paulina Gretzky und einer Gruppe von Freunden einen Privatjet, um ein paar Tage auf der Karibik-Insel Saint Barthélemy zu verbringen, wo sich der Tross in einer Luxusvilla am Meer niederließ.

Kristina Melnichenko, eine Freundin Paulinas, die mit den Johnsons unterwegs ist, teilte auf Instagram Fotos des Urlaubs mit dem Champion, auf denen zu sehen ist, wie eine Gruppe Bilder schießt und Riesen-Jenga spielt. Es ist nicht das erste Mal, dass die Clique per Privatjet auf die paradiesische Insel düst, die die Amerikaner nur St. Barths nennen.

Johnson hatte in Augusta einen neuen Masters-Rekord aufgestellt, indem er das Turnier mit dem Score von 20 unter Par beendete. Danach hielt er eine emotionale Siegrede, in der er seine Tränen nicht zurückhalten konnte. "Dies ist ein wahr gewordener Traum. Als Kind habe ich immer davon geträumt, Masters-Champion zu werden", sagte er. "Es ist einfach unglaublich, wie Sie sehen können. Entschuldigung."

Der Masters-Champion ist inzwischen wieder zu sich gekommen, holte sich das grüne Jäckchen ab und verabschiedete sich mit Familie und Freunden mal eben Richtung Sonne und Meer. Recht hat er. Die Trauminsel Saint Barthélemy liegt zwischen Puerto Rico und Guadeloupe und ist französisches Terrain. Aktuelles Wetter dort? 30 Grad und Sonne satt.

Thomas Kirmaier

Thomas Kirmaier
Freier Redakteur

Früher Eishockey, jetzt Golf. Arbeitet als freier Redakteur. Golferische Homebase: Bad Griesbach.

Ähnliche Artikel