Menschen

Neuer Mann hinter der European Tour

Martin Gilbert ist als non-executive Director in den Vorstand der European Tour berufen worden.

04. September 2020

Artikel teilen:

"Ich freue mich sehr auf dieses neue Kapitel in meiner Karriere", sagt Martin Gilbert. "Geschäft und Golf waren zwei der wichtigsten Leidenschaften in meinem Leben, und deshalb ist es sehr reizvoll, sie in dieser Position miteinander zu verbinden." Der 65-jährige Schotte plant Ende September 2020 den den Ruhestand in seiner Rolle als Vorsitzender von Aberdeen Standard Investments und ist als non-executive Director in den Vorstand der European Tour berufen worden. 

Seine persönliche Beziehung zum Golfsport und zur European Tour war maßgeblich dafür verantwortlich, dass Aberdeen Asset Management Titelsponsor der Scottish Open 2012 wurde.

"Unter der Führung von David Williams und Keith Pelley hat die European Tour in den letzten Jahren in vielen Bereichen große Fortschritte gemacht, und ich freue mich darauf, alles zu tun, um sie und die Tour in diesem Vorwärtsdrang zu unterstützen."
 
Zusätzlich zu seiner Funktion bei ASI war Gilbert Chief Executive von Aberdeen Asset Management, das er 1983 mitbegründete. Unter seiner Führung wurde AAM durch eine Kombination aus organischem Wachstum und strategischen Akquisitionen zu einem der weltweit führenden unabhängigen Vermögensverwalter. 

Im Jahr 2017 fusionierte AAM mit Standard Life zu Standard Life Aberdeen. Nach der Fusion wurde er zum Co-Chief Executive Officer ernannt, eine Funktion, von der er im März 2019 zurücktrat. Von März 2019 bis Mai 2020 war er stellvertretender Vorsitzender der Gruppe.

David Williams, Vorsitzender der European Tour, kommentierte den Neuzugang wie folgt: "Ich freue mich, Martin im Vorstand der European Tour willkommen zu heißen. Seine Unterstützung der European Tour und der Ladies European Tour im Laufe der Jahre wird sehr geschätzt, und seine Karriere im internationalen Geschäfts- und Finanzwesen, kombiniert mit seiner weitreichenden Erfahrung im Vorstand, wird von unschätzbarem Wert sein, wenn wir die zukünftige Ausrichtung der European Tour festlegen."
 
Zusätzlich zu seinen ASI-Verpflichtungen ist Gilbert Vorsitzender von Revolut Limited, Toscafund und dem Oil & Gas Technology Centre in Aberdeen. Außerdem ist er der Senior Independent Director bei Glencore plc. Im Jahr 2011 trat er in den Vorstand von Sky PLC ein und im Januar 2016 wurde er zum stellvertretenden Vorsitzenden bis zu dessen Übernahme durch Comcast im Jahr 2018 ernannt. Zwischen 1995 und 2013 war er Vorsitzender der FirstGroup, nachdem er seit ihrer Gründung im Jahr 1989 als Direktor tätig war. Als Mitglied des International Advisory Board of British American Business war Gilbert zuvor Vorsitzender des Practitioner Panel der britischen Regulierungsbehörde Prudential Regulation Authority sowie Mitglied des International Advisory Panel der Währungsbehörde von Singapur. 

Im Jahr 2015 platzierte die Harvard Business Review Gilbert auf Platz 22 von über 900 in ihrer Liste der weltweit leistungsstärksten CEOs. Im Jahr 2017 wurde er bei den City AM Awards zur Persönlichkeit des Jahres und im Jahr darauf bei den Global Investor Awards zum CEO des Jahres im Asset Management ernannt. Er besitzt Ehrentitel der Universität Aberdeen, der Robert Gordon University und der Heriot-Watt-Universität. Gilbert ist Adjunct Professor für Finanzen an der Imperial College Business School und Ehrenpräsident der Aberdeen Social Care Charity, VSA. 

Gilbert, der in Malaysia geboren wurde, erwarb einen MA in Buchhaltung und einen LLB in Rechtswissenschaften an der Universität von Aberdeen. Nachdem er sich bei Deloitte als Wirtschaftsprüfer qualifiziert hatte, trat er in die Investmentabteilung der örtlichen Anwaltskanzlei Brander & Cruickshank ein, die später zu Aberdeen Asset Management wurde.                    

(Quelle: European Tour)

Sebastian Burow

Sebastian Burow
Chefredakteur Golf.de/Mygolf

Ähnliche Artikel