Ehrung

Popov Zweite bei Wahl zu Sportlerin des Jahres

Leichtathletik schlägt Golf: Malaika Mihambo ist Sportlerin des Jahres vor British-Open-Siegerin Sophia Popov.

20. Dezember 2020

Artikel teilen:

Im August 2020 gewann Sophia Popov als erste Deutsche überhaupt einen Major-Titel. Die AIG Women's British Open. Auf der Anlage Royal Troon schrieb die mittlerweile 28-Jährige Golf-Geschichte. Und dafür wurde sie zur Sportlerin des Jahres nominiert - und auch beinahe gewählt. 

Am Ende ging die Auszeichnung mit 898 Stimmen an die Leichtathletin Malaika Mihambo vor der Major-Siegerin, die 781 Stimmen erhielt. "Es war ein ganz außergewöhnliches Jahr", sagte Mihambo, die schon im Vorjahr zur Sportlerin des Jahres gekürt wurde. Nach der Absage von Olympia, der EM und der Hallen-WM habe es in der Leichtathletik keine großen Wettkämpfe gegeben. "Von daher war jetzt nicht unbedingt damit zu rechnen", sagte die 26-Jährige. Umso mehr Hoffnungen wird sich Popov auf die Auszeichnung gemacht haben.

Übrigens gewann der FC Bayern München die Mannschaftswertung und bei den Männern wurde Leon Draisaitl (Eishockey) ziemlich eindeutig mit 1.768 Stimmen vor Johannes Vetter (Leichtathletik, 649 Stimmen) gekürt.

>> Hier ein Porträt von Sophia Popov
>> Es wird Zeit für Golfer - Kolumne

Ähnliche Artikel