Menschen

Corona: Norman im Krankenhaus

Statt das Weihnachtsfest zuhause zu verbringen, kämpft Greg Norman gegen die Symptome einer Corona-Infektion.

28. Dezember 2020

Artikel teilen:

"Ich hoffe, das ist mein letztes Update zu dieser Covid-Saga", schrieb Greg Norman am Sonntag auf Instagram. Das Bild zeigt den zweifachen Major-Sieger im Krankenhaus liegend mit einer Infusionsnadel in seinem Arm. Der Australier postete bereits am Freitag ein Foto von sich im Krankenhaus, verbrachte das Weihnachtsfest also nicht bei der Familie. Stattdessen plagten ihn schwere Schmerzen, die er wie folgt beschrieb: "Ich hatte Muskel- und Gelenkschmerzen auf einem anderen Level. Die Kopfschmerzen fühlten sich so an, als würde jemand mit einem Meißel in meinem Kopf herumkratzen. Zudem Fieber und Muskeln, die einfach nicht funktionierten."

Auch Normans Geschmackssinn war wohl betroffen und all das, obwohl der 65-Jährige sich selbst als gesunden Mann bezeichnete. "Ich bin fit und stark", schrieb die ehemalige Nummer eins der Welt. "Ich habe eine hohe Schmerztoleranz, aber dieser Virus hat mich so hart getroffen wie noch nichts anderes zuvor." Norman wurde bereits am Samstag aus dem Krankenhaus entlassen, musste aber einen Tag später wieder eingeliefert werden, nachdem sein Corona-Test positiv ausgefallen war.

Auch Normans Sohn sowie dessen Frau waren positiv. "Michelle hat es hart erwischt", so Greg Norman Jr.. "Vier Tage lang hatte sie Fieber, Bauch- und Kopfschmerzen. Es ist solch ein komischer Virus. Ich habe kaum etwas gespürt und Michelle ging es richtig schlecht." Norman Jr. spielte noch wenige Tage zuvor mit seinem Vater bei der PNC Championship in Orlando. Das Duo beendete das Familienevent, in dem auch Bernhard Langer mit seiner Tochter Jackie abschlug, auf dem geteilten neunten Rang.

Daniel Dillenburg

Daniel Dillenburg
Freier Redakteur

Daniel Dillenburg, schreibt seit 2013 über den schönen Golfsport und ist nun nach seinem Bachelorstudium im Fach Medienwissenschaft nach Wien gezogen. Artikel werden trotzdem noch in hochdeutsch verfasst.

Ähnliche Artikel