Menschen

The Golden Bear

Jack Nicklaus feierte am 21.1.2021 seinen 81. Geburtstag. Wir werfen einen Blick zurück auf den Moment, als ein blonder 22-Jähriger Arnold Palmer vor Heimpublikum besiegt und eine neue Ära einleitet.

22. Januar 2021

Artikel teilen:

Die US Open fand 1962 im Oakmont Country Club im Westen Pennsylvanias statt. Arnold Palmer, der kurz vorher beim Masters seinen fünften Major-Titel gewonnen hatte, war nicht nur Favorit, sondern auch der Liebling der Zuschauer auf der Anlage. Palmer kommt aus dem Bundesstaat im Osten des Landes, wuchs keine 100 Kilometer entfernt auf und war schon damals ein Idol. Man liebt Arnie in Oakmont, was der Rest des Feldes zu spüren bekam.

Jack Nicklaus, damals 22 Jahre alt, war zumindest nicht mehr gänzlich unbekannt. Zwar hatte der blonde Amerikaner aus Ohio keinen Major-Sieg vorzuweisen, spielte aber als Amateur bereits bei den nationalen Meisterschaften 1960 und 1961 um den Titel mit. Er bestritt die ersten beiden Runden an Palmers Seite. Oft lässig mit Zigarette im Mund. Eingeschüchtert war er dabei nicht, er kam gut in das Turnier und lag nach vier Durchgängen schlaggleich mit dem großen Lokalhelden. Ein Stechen über 18 Löcher, wie bei einer US Open üblich, musste entscheiden.

Ian O'Connor schrieb in seinem Buch Arnie und Jack, die Zuschauer, zumeist Stahlarbeiter, hätten mit den Füßen auf den Boden getrampelt, immer wenn Nicklaus zum Putten ansetzte. Doch der blonde Neuling mit den günstigen Klamotten ließ sich einfach nicht beeindrucken. Palmer hingegen strauchelte mehr und mehr mit dem Putter und verlor schließlich das Stechen.

Über seinen zehn Jahre jüngeren Kontrahenten, der ihn vom Abschlag stets einige Meter abnahm, sagte er im Anschluss: "Jetzt, wo der 'big guy' aus dem Käfig gelassen wurde, sollte sich jeder lieber ein Versteck suchen." Eine Prognose, die treffender kaum hätte sein können. Nicklaus dominierte den Golfsport über Jahrzehnte hinaus.

24 Jahre später holte er beim Masters 1986 den letzten seiner 18 Major-Siege. Ein Rekord bis heute. Danach räumte er auf der Champions Tour alles ab und wurde 1998 sogar noch einmal Sechster in Augusta.

Viel Golf spielt Nicklaus heute nicht mehr, vermisst den Wettkampf, wie er beim Golf Channel erklärt. Eine Startzeit am Mittwoch nimmt er zumeist wahr und spielt dann mit Freunden um ein paar Dollar. "Ein guter Wettkampf, aber nicht gerade eine US Open, ein Masters oder eine PGA Championship."

Der erfolgreichste Golfer der Welt, dessen Rekorde Wikipedia auf einer meterlangen Seite präsentiert, wurde am 21. Januar 2021 stolze 81 Jahre alt. Eine Enkeltochter hat am selben Tag Geburtstag und man feiert oft zusammen. Eventuell erzählt der Großvater den Kindern dabei auch ein paar Anekdoten aus der ruhmreichen Vergangenheit. Vielleicht auch die von den trampelnden Stahlarbeitern im Oakmont Country Club, von denen er sich nicht beirren ließ.

Ähnliche Artikel