PGA Tour

DJ gewinnt mit elf Schlägen Vorsprung

Neue Nummer eins Dustin Johnson dominiert Playoff-Opener und gewinnt die Northern Trust weit vor allen.

04. September 2020

Artikel teilen:

Mit einer fehlerfreien 63er Runde und insgesamt unübertroffenen 30 unter Par (67+60+64+63) gewann Dustin Johnson den Playoff-Opener der FedExCup-Serie auf der US PGA Tour. Für den Sieg bei der Northern Trust wurde DJ mit 1.500 Punkten belohnt und führt nun das Feld in Richtung Tour Championship an.

Harris English (64+66+66+69) musste sich mit Rang zwei bei 19 unter Par begnügen, Daniel Berger kam mit einer 67er Finalrunge auf -18 und die Vierten Kevin Kisner und Scottie Scheffler lagen 13 zurück. Ein Tableau wie in den guten Tiger-Woods-Zeiten, wo man seine Verfolger mit dem Fernglas suchen musste.

"Mein Ballstriking war unglaublich", sagte Johnson. Am Sonntag traf er alle 18 Grüns in Regulation, an den Vortagen waren es 15, 17 und 15. In Summe benötigte er gerade mal 104 Putts. Mit seinem Playoff-Sieg übernahm der 36-Jährige aus South Carolina auch die Führung in der Weltrangliste.

Tiger Woods beendete das Playoff mit einer 66er Runde auf Rang 58 und ging als 49. im FedEx-Ranking und 17. der OWGR aus dem Wochenende.

Nächste Station ist die BMW Championship vom 27. bis 30. August im Olympia Fields CC.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Dustin domination. ?? The winning putt for @djohnsonpga.??

Ein Beitrag geteilt von PGA TOUR (@pgatour) am

Sebastian Burow

Sebastian Burow
Chefredakteur Golf.de/Mygolf

Spielt seit mehr als 30 Jahren Golf und schreibt seit guten 20 Jahren über Golf.

Ähnliche Artikel