Solheim Cup

Spanien erstmals Gastgeberland

Die Ladies European Tour gibt den Austragungsort für den Solheim Cup 2023 bekannt.

14. Oktober 2020

Artikel teilen:

Nach Schottland, Irland, Wales, Schweden und Deutschland ist Spanien die sechste unterschiedliche europäische Nation, die den Solheim Cup austragen darf. Dies gab die Ladies European Tour am Dienstag bekannt. Die exakten Daten für die 2023er Ausgabe des Kontinentalvergleichs zwischen Europa und den USA im andalusischen Club de Golf Finca Cortesin stehen zwar noch nicht fest. Für gewöhnlich findet der Wettbewerb aber in den Monaten August oder September statt. "Spanien ist eine leidenschaftliche Golfnation mit erfahrenen Fans und einer Geschichte vieler Generationen talentierter Golfer", so Alexandra Armas, CEO der LET.

Spanien war bereits 1997 Schauplatz des Ryder Cup, dem männlichen Pendant zum Solheim Cup. Damals spielte man im Valderrama Golf Club, einem der bekanntesten Golfplätze Europas. Die Costa del Sol gilt ohnehin als ein wahres Golf-Mekka in Kontinentaleuropa und wird ihren Ruf mit diesem prestigeträchtigen Event einmal mehr verfestigen.


(Catriona Matthew und Caroline Masson, Photo by Ross Parker/SNS Group via Getty Images)

Bevor es aber 2023 nach Andalusien geht, steht im kommenden Jahr zunächst die 17. Ausgabe des Solheim Cup auf dem Programm. Im Inverness Club in Toledo, Ohio, wird das europäische Team versuchen, den Pokal zu verteidigen, den sie 2019 in solch dramatischer Art und Weise erkämpften. Damals setzten sie sich knapp mit 14,5 zu 13,5 Punkten in Gleneagles durch. Noch führen die USA aber im direkten Vergleich mit 10 zu 6 Siegen.

Daniel Dillenburg

Daniel Dillenburg
Freier Redakteur

Daniel Dillenburg, schreibt seit 2013 über den schönen Golfsport und ist nun nach seinem Bachelorstudium im Fach Medienwissenschaft nach Wien gezogen. Artikel werden trotzdem noch in hochdeutsch verfasst.

Ähnliche Artikel