Major

Masters: TV-Zeiten, Tee Times und Favoriten-Check

Wann wird das Masters im TV übertragen? Wer spielt mit wem? Und wer hat die besten Sieg-Chancen? Wir haben die Antworten.

11. November 2020

Artikel teilen:

Es ist Masters-Woche und wir freuen uns riesig. Und da in diesem Jahr keine Zuschauer für das Major-Turnier im Augusta National Golf Club zugelassen sind, ist man als Golffan auf die Live-Übertragung im TV angewiesen. Aber als wären wir das in der Vergangenheit nicht ohnehin schon gewesen. Denn Tickets für das Masters zu ergattern, ist gar nicht so ein leichtes Unterfangen. Deswegen heißt es einmal mehr: Von Donnerstag bis Sonntag genügend Knabbereien und Getränke parat haben und mehrere Stunden Spitzengolf genießen. Hier die TV-Zeiten für die 84. Ausgabe des Masters Tournament:

Donnerstag, 12.11.: Tag 1 ab 19 Uhr auf Sky Sport 1
Freitag, 13.11.: Tag 2 ab 19 Uhr auf Sky Sport 1
Samstag, 14.11.: Tag 3 ab 19 Uhr auf Sky Sport 1
Sonntag, 15.11.: Tag 4 ab 16 Uhr auf Sky Sport 1

Wer über kein Sky-Abonnement verfügt, der hat immerhin die Möglichkeit, die Action am Amen Corner in einem kostenlosen Live-Stream zu verfolgen. Diese erstreckt von der zweiten Hälfte des elften Loches bis zur ersten Hälfte des 13. Loches. Dazu müssen Sie lediglich die Sky Sport App herunterladen oder den Stream auf skysport.de besuchen. Hier die Zeiten für den Amen-Corner-Stream, der natürlich auch vom Spieltempo abhängig ist:

Donnerstag, 12.11.: 13:30 Uhr bis 22:15 Uhr
Freitag, 13.11.: 13:30 Uhr bis 22:15 Uhr
Samstag, 14.11.: 16:10 Uhr bis 21:45 Uhr
Sonntag, 15.11.: 14:10 Uhr bis 19:30 Uhr

Ein weiteres Extra bietet Sky seinen Kunden mit den Featured Groups an, die ebenfalls von Donnerstag bis Sonntag auf skysport.de und in der Sky Sport App zur Verfügung stehen. Hierfür ist jedoch das Sport Paket nötig:

Donnerstag, 12.11.: 13:45 Uhr bis 23:30 Uhr
Freitag, 13.11.: 13:45 Uhr bis 23:30 Uhr
Samstag, 14.11.: 16 Uhr bis 23 Uhr
Sonntag, 15.11.: 14 Uhr bis 21 Uhr

Bleibt die Frage, welche Gruppen in den Featured Groups enthalten sind. Insgesamt sind es vier und der Flight um Titelverteidiger Tiger Woods darf natürlich nicht fehlen. Der fünffache Masters-Champion geht am Donnerstag um 13:55 Uhr deutscher Zeit auf die Runde. An seiner Seite: der amtierende Open-Champion Shane Lowry sowie US-Amateur-Champion Andy Ogletree. Die Featured Groups am Donnerstag in der Übersicht (alles deutscher Zeit):

13:33 Uhr: Jon Rahm – Bryson DeChambeau – Louis Ooosthuizen
13:55 Uhr: Tiger Woods – Shane Lowry – Andy Ogletree
17:27 Uhr: Bubba Watson – Matthew Wolff – Tommy Fleetwood
17:38 Uhr: Francesco Molinari – Billy Horschel – Cameron Smith

Etwas vermissen tun wir in dieser Liste Bernhard Langer sowie Bernd Wiesberger. Insbesondere die Gruppe vom Österreicher hätte sich als Featured Group angeboten. Immerhin spielt Wiesberger die ersten beiden Runden an der Seite von Phil Mickelson, einem dreifachen Masters-Champion. Der Mexikaner Abraham Ancer komplettiert das Trio, das am Donnerstag um 17:27 Uhr deutscher Zeit abschlägt. Langer wird an den ersten beiden Tagen begleitet vom Südafrikaner Christiaan Bezuidenhout und dem US-Amerikaner J.T. Poston (Donnerstag, 17:49 Uhr).

Erstmals in der Geschichte des Masters wird an den ersten beiden Tagen sowohl vom ersten als auch vom zehnten Tee gestartet. Grund dafür ist die Sorge vor der einkehrenden Dunkelheit. Diese spielt im April normalerweise keine Rolle, weswegen bislang immer nur vom ersten Tee gestartet wurde. Abseits von den Featured Groups haben wir hier weitere fünf interessante Gruppen zusammengestellt:

13:44 Uhr: Patrick Reed – Paul Casey – Tony Finau
14:06 Uhr: Jordan Spieth – Gary Woodland – Ian Poulter
17:38 Uhr: Adam Scott – Collin Morikawa – Tyrrell Hatton
17:49 Uhr: Justin Thomas – Matthew Fitzpatrick – Brooks Koepka
18 Uhr: Dustin Johnson – Patrick Cantlay – Rory McIlroy

Doch wer wird sich am Ende das grüne Jackett von Tiger Woods überstreifen lassen? Oder verteidigt der 44-Jährige vielleicht sogar zum zweiten Mal in seiner Karriere den Titel in Augusta? Unsere Galerie listet die neun großen Favoriten auf den letzten Major-Titel des Jahres auf: 

Daniel Dillenburg

Daniel Dillenburg
Freier Redakteur

Daniel Dillenburg, schreibt seit 2013 über den schönen Golfsport und ist nun nach seinem Bachelorstudium im Fach Medienwissenschaft nach Wien gezogen. Artikel werden trotzdem noch in hochdeutsch verfasst.

Ähnliche Artikel