Sport

Premiere für Papa Woods und Sohn Charlie

Berühmtes Vater-Sohn-Duo nimmt erstmals an der PNC Championship teil.

20. November 2020

Artikel teilen:

Diese Vater-und-Sohn-Storys sind immer lesenswert. Sie rufen Emotionen hervor, zeigen Glück und den Zusammenhalt in der Familie. Wenn's dann noch um den Tiger und seine Kids geht, umso mehr. Woods wird an der PNC Championship teilnehmen - und das mit seinem elfjährigen Sohn Charlie. Es wird ein Debüt für Papa und Sohn Woods bei dieser Veranstaltung, die vom 17. bis 20. Dezember im Ritz-Carlton Golf Club in Orlando steigen wird.

Früher war das Event als Father Son Challenge bekannt, heute firmiert es als PNC Championship, an der Stars der PGA und LPGA Tour ein Team mit einem Familienmitglied bilden. Der 82-fache Toursieger Woods kann es kaum erwarten, erstmals mit Filius Charlie an den Start zu gehen, der sich bereits als versierter Junior-Golfer in Florida etabliert hat.

"Ich bin sehr aufgeregt, mit Charlie in unserem ersten offiziellen Turnier zusammen zu spielen. Es war großartig zu sehen, wie er sich als Junior-Golfer weiterentwickelt hat, und es wird unglaublich sein, als Team zusammen bei der PNC Championship zu spielen", so Woods. Der Schwung des kleinen Woods schaut jedenfalls schon sehr vielversprechend aus, wie dieser Twitter-Beitrag zeigt.

Der 44-jährige Papa Woods wurde bei verschiedenen Junioren-Turnieren bereits als Charlies Caddy gesichtet. Abgesehen von einigen wenigen Clips in Social-Media-Videos ist es das erste Mal, dass Fans den jungen Woods in Aktion sehen. Deutlich später als der Papa, denn Tiger, der von seinem Vater Earl unterrichtet wurde, war bereits im Alter von zwei Jahren als Wunderkind im Fernsehen aufgetreten.

Und wer hat im internen Familienduell die Nase vorn? "Ich gewinne immer noch ... bis jetzt", sagte Woods. "Er fängt an, sich darauf einzulassen. Er beginnt zu verstehen, wie man spielt. Er stellt mir die richtigen Fragen. Es ist der Knaller, auf den Platz zu gehen und einfach bei ihm zu sein. Es erinnert mich so sehr an mich und meinen Vater."

An der PNC Championship werden zum ersten Mal auch der ehemalige FedExCup-Champion Justin Thomas und sein Vater Mike teilnehmen. Titelverteidiger Bernhard Langer und sein Sohn Jason werden ebenso am Start sein wie Gary Player, Greg Norman, Lee Janzen, Tom Kite, John Daly, Mark O'Meara, Retief Goosen, Tom Lehman, Padraig Harrington, Lee Trevino und Vijay Singh. Teilnahmeberechtigt sind Majorsieger oder Gewinner der Players Championship. Der Spielmodus ist Texas Scramble.

Die Siegerliste des Turniers trägt bekannte Namen: 1999 gewann Jack Nicklaus mit Sohn Gary, Bernhard Langer setzte sich 2005 und 2006 mit Sohn Stefan und 2014 sowie 2019 mit Sohn Jason durch. Diesmal ist also erstmals auch der Tiger mit seinem Charlie dabei und man darf gespannt sein, wie sich der elfjährige Woods so schlägt in diesem erlesenen Teilnehmerfeld.

Thomas Kirmaier

Thomas Kirmaier
Freier Redakteur

Früher Eishockey, jetzt Golf. Arbeitet als freier Redakteur. Golferische Homebase: Bad Griesbach.

Ähnliche Artikel