Tops&Flops

Popovs Traumjahr und Parks Comeback

Sophia Popov feiert ein Traumjahr und Inbee Park ein Comeback. Michelle Wie mit Mutterglück und Jessica Korda fällt ab.

29. Dezember 2020

Artikel teilen:

2020 war das Traumjahr für Sophia Popov und das Comeback-Jahr für die langjährige Weltranglistenerste Inbee Park sowie für ihre Landsfrau Mirim Lee. Während sich Michelle Wie über Mutterglück freute, legte Sei Young Kim einen starken Saisonendspurt hin. Mit der Dänin Emily Kristine Pedersen und den Koreanerinnen Ryu Hae Ran sowie A Lim Kim gab es 2020 drei große Senkrechtstarterinnen. Mit Jessica Korda, Ariya Jutanugarn, Jeong Eun Lee und Sung Hyun Park gab es 2020 auch Verliererinnen. Aus deutscher Sicht erlebte Laura Fünfstück sowie das Nachwuchs-Duo Paula Schulz-Hanßen und Aline Krauter ein gutes Jahr, Sandra Gal machte derweil nach überstandener Erkrankung im "Corona-Jahr" Höhen und Tiefen mit. /""

Zur Bildergalerie der Tops & Flops des Jahres 2020 bei den Damen:

Robert M. Frank

Robert M. Frank
Freier Redakteur

Nach abgeschlossenem Sportwissenschaft-Studium an der TU München ab 2008 als freier Autor/Reporter/Sportjournalist für Online-Portale, Tageszeitungen, Zeitschriften und Agenturen tätig. Der gebürtige Münchner, Jahrgang 1981, mit Trainerlizenzen im Fußball und Tennis stieß 2018 zum Golf.de-Redaktionsteam hinzu. Heimatclub: G&LC Gut Rieden in Starnberg.

Ähnliche Artikel