Sport

Mickelson mit Premiere nach 2.200 Runden

Beim American Express Event auf der PGA Tour gelingt Altmeister Phil Mickelson eine Premiere nach nunmehr 30 Jahren.

23. Januar 2021

Artikel teilen:

Unglaublich aber wahr. Phil Mickelson ist mittlerweile 50 Jahre alt, gewann vor ziemlich genau 30 Jahren seinen ersten von mittlerweile 44 PGA-Tour-Titeln und konnte nicht weniger als fünf Major-Siege erringen. Dabei gelang dem Hall of Famer aber noch nie eine Runde mit 18 Pars. Es waren nicht weniger als 2.201 Versuche notig, um bei The American Express eine Runde mit 18 blitzsauberen Pars zu spielen. 

Bitter jedoch: Bei den guten Bedingungen im PGA West Resort in La Quinta, Kalifornien, hätte er auf dem Pete Dye Stadium Course schon auf insgesamt vier unter Par kommen müssen, um den Cut nach 36 Löchern zu überstehen. Seine 74 von Tag eins auf dem Nicklaus Tournament Course und die folgenden 72 Zähler sollten nicht reichen.

"Dass das das erste Mal ist, ist wirklich schockierend", sagte Mickelson über die Aneinanderreihung von 18 Pars. "Überraschend, weil ich wirklich versuche, Fairways und die Mitte der Grüns zu treffen und einfach Pars zu machen. Wenn man sich die Scores ansieht, wird man sagen: 'Mensch, du hast zwei über Par gespielt, ziemlich einfache Bahnen, ziemlich schlechter Start.' Aber ich habe das Gefühl, dass es viele gute Dinge gab, die ich aus dieser Woche mitnehmen konnte, auch wenn die Scorekarte das nicht zeigt."

Bei seinem ersten Tour-Start seit dem Masters im November traf Mickelson am Freitag in Runde zwei 13 von 18 Grüns, konnte aber zahlreiche Birdie-Versuche nicht umsetzen. Der Künstler, der als "Phil the Thrill" bekannt ist, rettete aber auch mehrmals auf heldenhafte Weise das Par und wurde so zum ersten Spieler, der seit 2016 auf dem PGA West (Pete Dye Stadium) 18 Pars in einer Runde spielte.

Sein zweiter Schlag auf Bahn 5 (Par 5) fand das Wasser. Er droppte 70 Meter entfernt, schlug mit dem Wedge bis auf knapp fünf Meter an den Stock und versenkte den Putt. Und nachdem er mit seinem Annäherungsschlag auf der Zwölf (Par 4) einen Bunker am Grün erwischte, blieb sein dritter Schlag knapp fünf Meter zu kurz - erneut rettete er das Par. Eine von Mickelsons besten Birdie-Chancen kam auf dem letzten Grün (Par 4) zustande. Nach einer Annäherung aus 180 Metern bis auf auf knapp drei Meter, kullerte sein Birdie-Putt nur knapp vorbei. Er lochte den Rückputt und vervollständigte damit eine Scorekarte, wie er sie in seiner fast drei Jahrzehnte langen Profikarriere noch nie geschrieben hatte.

"Wenn man sich die Scorekarte anschaut, ist es erbärmlich. Das streite ich nicht ab. Aber ich denke, dass es ein bisschen näher an sehr gutem Golf ist, als es aussieht." Nächste Station ist in seiner Heimatstadt San Diego bei den Farmers Insurance Open in Torrey Pines.

Hier geht es zum PGA-Tour-Leaderboard von The American Express

Sebastian Burow

Sebastian Burow
Chefredakteur Golf.de I myGOLF

Ähnliche Artikel