PGA Tour Champions

Nächstes Major: Cejka schreibt Geschichte

Alex Cejka gewinnt mit der Senior PGA Championship sein zweites Major-Turnier auf der PGA Tour Champions.

30. Mai 2021

Artikel teilen:

Auf der PGA Tour benötigte Alex Cejka 287 Anläufe ehe er endlich seinen ersten Titel feiern durfte. Der Sieg auf Puerto Rico sollte bis dato der letzte auf der besten Golftour der Welt bleiben. Seit diesem Jahr schlägt Cejka, der im Dezember das 50. Lebensjahr erreichte, auf der PGA Tour Champions ab. Von Anlaufschwierigkeiten war hier keine Spur. Bereits bei seinem dritten Start sollte Cejka seine Titelpremiere feiern. Mit der Regions Tradition gewann der gebürtige Tschechoslowake gleich eines der fünf Majors im Kalender der elitären Seniorentour. Nur drei Wochen und zwei Turniere später durfte Cejka nun ein weiteres Mal feiern. Und erneut war es ein Major-Event, das er für sich entschied.

In der vergangenen Woche fand nämlich in Tulsa, Oklahoma, die Senior PGA Championship statt. Das zweite Major des Jahres wurde im anspruchsvollen Southern Hills Country Club ausgetragen und stellte die besten Ü-50-Golfer - Phil Mickelson mal ausgenommen, der an der parallel stattfindenden Charles Schwab Challenge teilnahm - vor einige Probleme. So fiel unter anderem Steve Stricker nach einer 76 (+6) am Finaltag noch auf den geteilten elften Rang zurück, nachdem er als alleiniger Führender in die Schlussrunde ging. Der US-Amerikaner war bei der Regions Tradition noch Cejkas Konkurrent im Stechen gewesen und war mit Sicherheit auf eine Revanche aus. Immerhin ging der Deutsche nur einen Schlag hinter Sticker ins Finale.


(Alex Cejka, Photo by Montana Pritchard/PGA of America via Getty Images)

Es sollte jedoch ein Alleingang des neuen Überfliegers bei den Senioren werden. Cejka profitierte nicht nur vom strauchelnden Stricker, sondern sorgte selbst dafür, dass ihm nichts und niemand aufhalten konnte, Geschichte zu schreiben. Nach zwölf gespielten Löchern brachte er schon fünf Schläge zwischen sich und seine Konkurrenten - trotz eines Schlags ins Wasser auf der Zehn.

Und auch auf den Schlussbahnen zeigte Cejka kaum Nerven, rettete zwei Pars aus den Bunkern der 15 sowie 16 und machte mit einem Birdie an der kurzen 17 alles klar. Mit einem Gesamtergebnis von acht unter Par gewann der Rookie als erster Spieler in der Geschichte der PGA Tour Champions seine ersten beiden Majors. Vor Cejka holte zudem nur Jack Nicklaus zwei Major-Titel in seinem Rookie-Jahr 1990.

"Seitdem ich 50 bin scheine ich mehr Glück zu haben, mehr Putts zu lochen und besser zu driven", erklärte der glückliche Sieger mit einem Schmunzeln. "Die vergangenen Wochen waren unglaublich. Ich kann es nicht in Worte fassen." Dank dieses sensationellen Erfolgs qualifizierte sich Cejka ganz nebenbei für die PGA Championship im kommenden Jahr, die wie die Senior PGA Championship auch im Southern Hills Country Club stattfindet.

Zum Leaderboard >>>

Daniel Dillenburg

Daniel Dillenburg
Freier Redakteur

Daniel Dillenburg, schreibt seit 2013 über den schönen Golfsport und ist nun nach seinem Bachelorstudium im Fach Medienwissenschaft nach Wien gezogen. Artikel werden trotzdem noch in hochdeutsch verfasst.

Ähnliche Artikel