Ryder Cup

Die klassischen Vierer am Samstag stehen 

Am Samstagvormittag des 43. Ryder Cups stehen vier weitere Matches auf dem Programm. Diese 16 Herren schicken die jeweiligen Kapitäne ins Rennen.

25. September 2021

Artikel teilen:

Kurz nach Beendigung des Spielbetriebs am Freitagnachmittag, reichten die jeweiligen Kapitäne ihre Paarungen für die klassischen Vierer am Samstagvormittag ein. Padraig Harrington vertraut folgenden vier Paarungen: 

Jon Rahm/Sergio Garcia

Holten den einzigen europäischen Sieg am Freitag, 3 und 1 gegen Justin Thomas/Jordan Spieth. 

Paul Casey/Tyrrell Hatton

Englische Paarung, die bereits 2018 zwei Mal zusammenspielte und einen Punkt holte. 

Viktor Hovland/Bernd Wiesberger

Der österreichische Rookie kommt zu seinem zweiten Einsatz. Hovland, ebenfalls Rookie, holte am Freitagnachmittag einen halben Punkt. 

Lee Westwood/Matthew Fitzpatrick

Eine weitere englische Paarung. Zusammen verlor man am Freitagnachmittag 2 und 1 gegen Brooks Koepka/Daniel Berger.

Steve Stricker setzt auf folgende Paarungen: 

Brooks Koepka/Daniel Berger

Ein gut harmonierendes Duo, das schon am Freitag überzeugte. 

Dustin Johnson/Collin Morikawa

Der dritte Einsatz für DJ. Gibt es den dritten Punkt? 

Jordan Spieth/Justin Thomas

Wurden am Freitag von den überragenden Spaniern besiegt. Gewannen aber schon 2018 drei ihrer vier gemeinsamen Matches. 

Patrick Cantlay/Xander Schauffele

Schauffele ist neben Johnson der einzige Spieler, der am Freitag zwei Punkte holen konnte. 

Daniel Dillenburg

Daniel Dillenburg
Freier Redakteur

Daniel Dillenburg, schreibt seit 2013 über den schönen Golfsport und ist nun nach seinem Bachelorstudium im Fach Medienwissenschaft nach Wien gezogen. Artikel werden trotzdem noch in hochdeutsch verfasst.

Ähnliche Artikel