ANZEIGE
Gelungenes Comeback

Team Woods hinter Team Daly

Tiger Woods und sein Sohn Charlie spielen sich bei der PNC Championship mit Platzrekord auf Rang zwei hinter John Daly und Sohn John Daly Jr.

20. Dezember 2021

Artikel teilen:

Das Comeback von Tiger Woods fiel definitiv ziemlich gelungen aus. Bei der mit einer Million Dollar dotierten PNC Championship im Ritz-Carlton Golf Club Orlando, Grande Lakes in Florida trat er mit seinem 12-jährigen Sohn Charlie über 36 Löcher im Team-Format an. Die beiden stellten im Schlussspurt mit elf Birdies in Folge einen neuen Turnierrekord auf. Mit einer 57er Schlussrunde belegten sie den zweiten Platz zwei Schläge hinter dem Sieger John Daly und seinem Sohn John Daly Jr.

Mit seinem Sohn in den Armen und einem warmen Lächeln auf den Lippen meinte Vater Woods sichtlich glücklich aber auch müde am Ende eines bogeyfreien 36-Löcher-Events, das nicht auf PGA-Tour-Ebene ausgetragen wurde: "Ich bin glücklich und dankbar, dass ich das machen könnte. Es war ein Riesenspaß." Woods durfte ein Cart benutzen, um sich im Ritz-Carlton Golf Club über die Runde zu bewegen.

"Ich habe immer noch mein altes Bein", so Woods weiter. "Das war eine Zeit lang fragwürdig - aber es funktioniert. Ich bin nur sehr müde und es einfach nicht mehr gewöhnt. Ich glaube, das könnte meine fünfte Golfrunde in diesem Jahr gewesen sein."

Während Tiger die Hauptattraktion war, stahl sein Sohn Charlie die Show. Er zeigte die unerschütterliche Ruhe seines Vaters, während er an einem sonnigen Tag in Zentralflorida präzise Drives und souveräne Putts ablieferte. "Wir hatten einen Lauf, was großartig war. Charlie schlug den Ball unglaublich gut und machte ein paar Putts", so der stolze Vater weiter. "Zum Ende hin wurde es interessant und ein wenig eng, was Spaß gemacht hat. Er ist ein unglaublicher Spieler und Partner."

Das Team Woods, das in Tiger-Manier in Rot gekleidet war, begann den Tag mit drei Schlägen Rückstand, schloss aber nach einem Birdie-Birdie-Eagle-Start zur gemeinsamen Führung bei 14 unter Par auf. Nach drei Pars in Folge landete Tiger an Loch 7 mit einem Annäherungsschlag nahe am Loch und Charlie gelang es, mit langen Putts an den Löchern 8 und 9, den Schwung beizubehalten. Tiger schlug den Ball an Loch 12 (Par 3) zu lang, aber Charlie war zur Stelle, als sein Drive auf dem Grün landete und zurück zum Loch rollte. Tiger revanchierte sich schnell, indem er den Birdie-Putt versenkte, nachdem Charlie seinen Versuch verpasst hatte. Auf den Back Nine gelang den beiden an jedem Loch das Birdie, mit Ausnahme der 18, wo sie sich mit Par begnügen mussten.

Daly und sein Sohn erreichten mit einer 57er Runde das gleiche Ergebnis wie das Team Woods und stellten mit 27 unter Par einen Turnierrekord auf. An der Veranstaltung nahmen 19 Vater-Sohn-Paare und das Vater-Tochter-Team der Weltranglistenersten Nelly Korda und Vater Petr teil. Justin Thomas und sein Vater Mike, die Titelverteidiger des Turniers, belegten zusammen mit Stewart und Reagan Cink den dritten Platz.

Zu seiner Zukunft im Turniergeschehen meinte Woods: "Es ist realistisch, dass ich eines Tages wieder auf der Tour spiele, aber nie wieder Vollzeit, sondern nur punktuell, so wie Mr. (Ben) Hogan es getan hat. Man sucht sich ein paar Events im Jahr aus und spielt um diese herum. Man trainiert dafür, und man bereitet sich darauf vor. Ich denke, so werde ich es von nun an handhaben müssen."

Ähnliche Artikel

ANZEIGE