Training

Langer über Course Management

Bernhard Langer gibt seine Platzstrategie weiter.

04. September 2020

Artikel teilen:

Getrost kann man Bernhard Langer zu den größten Golfern aller Zeiten zählen. Am 27. August 2020 wird er 63 Jahre alt und nach wie vor dominiert er die US PGA Tour Champions wie kein anderer. Auf die beiden Masters-Siege von 1985 und 1993 konnte die ehemalige Nummer Eins der Welt bis dato elf Senioren-Major-Titel nachlegen. Besonders bekannt ist der Deutsche mit Spitznamen Mister Consistency zudem für seine Akribie, den Trainingsfleiß und stets optimale Vorbereitung auf bevorstehende Aufgaben.

Im Trainingsvideo widmet sich Langer der Frage nach dem Course Management:

  • Bei einem Loch mit 264 Yards bis zu einem Fairway-Bunker verzichtet er auf den Driver, den er 280 Yards schlägt, und bevorzugt das Holz 3 - auch wenn er dann ein bis zwei Schlägerlängen mehr ins Grün hat. "Besser vom Fairway als aus dem Bunker weiterspielen." 
  • Wenn die Fahnenposition beispielsweise hinten links ist, würde er vor allem mit dem langen Eisen den mittleren Bereich des Grüns anspielen und nicht die schmale Ecke. "Mit einem kurzen Eisen kann man die Fahne am Rand attackieren, ansonsten sollte man das sichere Par anstreben und nicht zu viel riskieren."
Sebastian Burow

Sebastian Burow
Chefredakteur Golf.de/Mygolf