Training

Richtig lasern

Felix Lubenau zeigt, wie Sie Entfernungsmesser effektiv einsetzen.

12. Februar 2021

Artikel teilen:

Gerade hat die PGA of America zugestimmt, dass bei ihren Majors Entfernungsmesser zum Einsatz kommen dürfen. Um das Spiel zu beschleunigen, so einer der Gründe. Doch häufig werden Laser-Entfernungsmesser falsch eingesetzt und erfüllen dann nicht den gewünschten Zweck. In diesem Video-Trainingstipp will Ihnen Felix Lubenau, Head-Pro und Leiter der Schuster & Lubenau Academies, zeigen, wie Sie diese technischen Hilfsmittel richtig nutzen können.

  • Wenn Sie ein tiefer liegendes Grün eventuell angreifen möchten, messen Sie zuerst die Distanz bis zum Rough oder Wald hinter dem Grün.
  • Nach dem Messen der Distanz bis Anfang Grün und zur Fahne, sind weitere Entfernungen zu Hindernissen interessant.
  • Bevor Sie eine Entscheidung treffen, klären Sie noch offene Fragen:
  • Wie weit ist es über einen Bunker vor dem Grün?
  • Wie weit ist es zu einem Hügel, der sich neben der Fahne befindet?
  • Wie weit ist es zu einer Welle im Grün?

Tipp: Nutzen Sie diese Helfer und entwickeln Sie eine Art Landkarte. Lasern Sie Punkte, wo Sie Ihren Ball haben möchten oder wo er eben auf keinen Fall landen darf. Schreiben Sie sich in Übungsrunden Informationen auf (falls möglich auch Höhenunterschiede), damit Sie davon im Turnier profitieren können.

Wenn Sie alles richtig gemacht haben, können Sie einen Schlag ausführen, bei dem Sie hundertprozentig sicher sind.

Sebastian Burow

Sebastian Burow
Chefredakteur Golf.de I myGOLF

Ähnliche Artikel