Training

Dalys Dreh für den Draw 

John Daly und Sohn Little John zeigen Varianten der Rechts-Links-Kurve.

Artikel teilen:

"Drehen Sie Ihre Beine. Das ist der leichteste Weg zu einem Draw", versichert Ihnen der zweimalige Major-Sieger John Daly auf der Range mit seinem Sohn Little John, der schon im Alter von zwei Jahren mit dem Golfen begann und laut seines Vaters "mit den Beinen tänzelt" und von Haus aus eine natürliche Rechts-Links-Kurve spielt.

Alles dreht sich um die Position des Balls

Mit der Drehung des Unterkörpers rollen laut Daly die Hände im Impact automatisch übereinender. Für grundlegende Umstellungen rät der legendäre Longhitter, dass Sie unbedingt zum Pro Ihres Vertrauens gehen sollten. Aber: "Den Feinschliff der Draw-Nuancen können Sie problemlos über die Ballposition vornehmen. Bei uns dreht sich alles um die Variation der Position des Balls."

Daly spricht im Video von Golf Channel vom 5-Yards-Draw, 10-Yards-Draw oder 20-Yards-Draw und dass Sie den Ball für weniger Draw einfach etwas weiter nach rechts nehmen sollten - oder für mehr eben weiter auf Höhe des linken Fußes.

"Je weiter Sie den Ball nach vorne nehmen, desto mehr sollte die Schlagfläche rotiert haben und der Drall stärker werden. Versuchen Sie, es so einfach wie möglich zu halten."

Sebastian Burow

Sebastian Burow
Chefredakteur Golf.de/Mygolf

Ähnliche Artikel