ANZEIGE
Putten

Richtung oder Dosierung?

Peter Koenig geht der Frage nach Richtung oder Dosierung mit dem Putter nach.

04. September 2020

Artikel teilen:

Peter Koenig geht folgenden Fragen auf den Grund: Was ist beim Putten wichtiger? Richtung oder Dosierung? "Der Neuere Untersuchungen mit dem Trackman sagen klar: Distanzkontrolle ist entscheidend", so der PGA-Pro und Trackman Master.

Wenn man die Länge der Putts dauerhaft kontrolliert, kann man die Neigung des Grüns besser einschätzen. So folgt aus Distanzkontrolle mehr Break-Kontrolle und so mehr gelochte Putts.

Was ist für die Distanzkontrolle wichtig?

  • Ein Putter mit großem Sweetspot und ggf. Gegengewicht im Griff
  • Jede Bewegung hat ein klar definiertes Ende (festes Finish)
  • Die Kippbewegung aus dem Oberkörper führt zu einem wiederholbaren Umfang
  • Ein Konstanter Rhythmus bei kurzen wie bei langen Putts

So erreichen Sie eine wiederholbare Ballgeschwindigkeit und somit mehr Längenkontrolle auf dem Grün. Das verbessert dauerhaft auch das Grünlesen. Beides zusammen führt zu mehr gelochten Putts.

Viel Spaß dabei,
Ihr Peter 

Mehr von Peter Koenig auf seiner Seite: erfolgreich-golfen.de

Peter Koenig

Peter Koenig
Experte Training

Peter Koenig ist Head Pro und geschäftsführender Gesellschafter der erfolgreich golfen GmbH. Er betreute mehrere Jahre als hauptamtlicher Nationaltrainer die Damen-Nationalmannschaft des DGV und ist PGA-Master-Professional, Trackman-Master, Diplom-Sportlehrer und A-Lizenz-Trainer.
Weitere Infos unter: www.erfolgreich-golfen.de



Ähnliche Artikel

ANZEIGE