Reisetipps

Corona verändert den Markt

Sicherheit und Hygiene: Reiseanbieter führen Clean & Safe Siegel ein.

13. Dezember 2020

Artikel teilen:

Ein außergewöhnliches Jahr geht zu Ende. Die Pandemie hat die Reisebranche mächtig in die Knie gezwungen. Büros mussten bereits schließen, Agenturen und Veranstalter wissen nicht genau, wie es weitergeht. Es bleibt lediglich ein Fünkchen Hoffnung, dass es irgendwann im neuen Jahr wenigstens ansatzweise wieder etwas "normal" zugeht. Aber was ist schon normal? Da viele in diesem Jahr auf Urlaub verzichten mussten, dürfte die Vorfreude aufs Reisen wohl eher so groß wie nie sein. Aber was wird künftig möglich sein?

Der Impfstoff steht ja auch in Deutschland kurz vor der Zulassung. Wie schnell es geht, bis die Pandemie spürbar eingedämmt werden kann - das weiß niemand so genau. Fakt ist, dass gerade beim Thema Reisen völlig neue Kriterien gelten. Gesundheit und Hygiene dürften auch in den kommenden Monaten und vor allem in 2021 so wichtig wie noch nie sein. Immer wieder kommen hierzulande Vertreter von Bund und Ländern zusammen, um über Maßnahmen zu diskutieren. Natürlich geht es derzeit um sehr viel. Menschen fragen sich aber auch, wann sie endlich wieder gewohnte Freiheiten und Urlaub genießen können.

Haben sich Reiselustige vor der Pandemie von Bildern, Punkten oder Sternen leiten lassen, gibt es nun weitere Gründe, warum man ein Hotel oder Reiseziel buchen könnte. Online-Reise-Portale wie die HRS GmbH oder hotel.de haben in Zeiten von Corona ein neues Label eingeführt. "Buchen Sie mit ruhigem Gewissen Ihre Reise. Immer mehr Hotelpartner in Deutschland und auf der ganzen Welt sorgen mit unserem Clean & Safe Protokoll für höchste Hygiene- und Sicherheitsstandards", schreiben die Anbieter. Große Hotelketten wie Kempinski, Maritim oder Four Seasons machten bereits mit.

Was heißt das im Klartext? Reisende können bei Buchungen anhand des Clean & Safe Siegels schnell erkennen, welche Hotels umfangreiche Hygienemaßnahmen erfüllen. Dazu gehören beispielsweise großzügige Räume und Flächen, um Abstandsregeln einzuhalten, ausreichend Handdesinfektions-Stationen, kontaktloses Bezahlen oder Türöffnen und vieles mehr.

Verbraucherschützer raten Reisenden vor allem in diesen Tagen ebenso dazu, so genannte Flexitarife in Anspruch zu nehmen, die es ermöglichen, bis kurz vor dem Anreisetag kostenlos zu stornieren. Klar ist, Corona hat das Reiseverhalten der Menschen verändert. Und das Virus wird das auch weiter tun. Anbieter müssen darauf reagieren und ihren Kunden neue Services anbieten. Sicherheit und Hygiene sind Bereiche, die in diesen Zeiten so wichtig sind wie nie zuvor.

Thomas Kirmaier

Thomas Kirmaier
Freier Redakteur

Früher Eishockey, jetzt Golf. Arbeitet als freier Redakteur. Golferische Homebase: Bad Griesbach.

Ähnliche Artikel