Gadgets

Praktischer Reisebegleiter Vice Shell

Das Vice Shell überzeugt als günstiges und leichtes Travelcover.

04. September 2020

Artikel teilen:

Pünktlich zum Beginn der Urlaubsreisen bringen die Münchner Ball-Spezialisten das Vice Shell Travelcover heraus. Mit dem Ziel, ein hochwertiges, zuverlässiges und sicheres Produkt zu einem attraktiven Preis herzustellen, ist das Vice Shell online auf www.vicegolf.com für 129 Euro erhältlich.

Unzählige Reisen und schlechte Erfahrungen mit anderen Travelcovers haben die Macher von Vice ermutigt, eine bessere Lösung zu finden. "Durch Interviews mit Technikliebhabern, Freunden und Golf-Viel-Urlaubern haben wir verstanden, was die bisherigen Schwächen der Travelcover waren und haben uns eine Liste von Eigenschaften zusammengestellt, die wir mit dem Vice Shell Travelcover nun versuchen abzudecken", sagt Geschäfstführer Ingo Düllmann.

  • Besonderer Schutz der Schlägerköpfe und Schäfte
  • Doppel-Reißverschluss mit Schlossapplikation
  • Strapazierfähiges, wasserabweisendes Material
  • Einfaches Rollen und/oder Ziehen des Travelcovers auf jedem Untergrund mit einem Sechs-Rollen-System
  • Platz für ein Cart- oder Tragebag sowie zusätzliche Golfausrüstung wie Schuhe und weitere Accessoires

Eine kompakte, dicke Polsterung im oberen Drittel des Vice Shell sowie ein Befestigungsgurt in der Mitte zum stabilen Transport eines jeden Golfbags erhöhen den Schutz und die Stabilität der Schläger im Golfbag. Mit einem 100 Prozent wasserabweisenden, reißfesten Nylonmaterial bietet das Travelcover zudem Schutz in allen Wetterlagen. Dank des durchdachten Sechs-Rollen-Systems lässt sich das Shell überall problemlos schieben oder ziehen ohne an Stabilität zu verlieren. Weiterhin sorgen zwei große Innentaschen sowie eine Außentasche für ausreichend Platz für Golfschuhe und sonstige Accessoires. 

Super praktisch: Wenn Sie einmal nicht auf Reisen sind, lässt sich das Travelcover einfach und platzsparend in einer extra Tasche mit Griff verstauen.

In Anlehnung an das Pride-Cartbag kommt das Travelcover optisch auffallend in Black Melange als Grundfarbe mit Neon Lime Schriftzug, wodurch die Gefahr des Auffallens am Flughafen deutlich höher ist als verwechselt zu werden.

Sebastian Burow

Sebastian Burow
Chefredakteur Golf.de/Mygolf

Spielt seit mehr als 30 Jahren Golf und schreibt seit guten 20 Jahren über Golf.

Ähnliche Artikel