Titleist

Zweite Generation der T-Series-Eisen

Neue Materialien, Fertigungsprozesse und Verfeinerungen geben den Eisen T100, T100-S, T200 und T300 Länge, Präzision, Kontrollierbarkeit und Schlaggefühl. 

27. Juli 2021

Artikel teilen:

In 16 der letzten 17 Jahre war Titleist das meistgespielte Eisen der PGA Tour, davon die letzten sieben Saisons in Folge. Das gilt insbesondere für das T100, das seit seiner Einführung bei den US Open 2019 das meistgespielte Modell der Top-Golfer ist. 

Neue Materialien, neue Fertigungsprozesse und Verfeinerungen sollen nun bei den T-Series-Eisen T100, T100-S, T200 und T300 der 2. Generation für höchste Präzision, Leistung und ein einzigartig gutes Schlaggefühl sorgen.

"Die T-Series-Eisen sind so konzipiert, dass sie jedem Spieler, der seinen Score verbessern möchte, präzise Kontrolle bieten", sagt Marni Ines, Leiter der Eisenentwicklung in der Titleist Forschungs- und Entwicklungsabteilung. "Jeder Aspekt dieser Eisen ist darauf ausgerichtet, dass der Golfer bei jeder Runde vom ersten bis zum letzten Schlag konstant bleibt."

T100 - das modernste Tour-Eisen

Für den besseren Spieler, der präzise Kontrolle will und viel Schlaggefühl respektive Feedback: Die Verfeinerungen des neuen T100-Modells entstanden im kontinuierlichen Austausch mit einigen der besten Eisenspieler, darunter Jordan Spieth, Will Zalatoris, Sungjae Im, Cameron Smith, Garrick Higgo und Jessica Korda. Als echtes Players-Eisen bietet das neue T100 noch präzisere Flugbahn und Kontrolle, das typische Schlaggefühl eines geschmiedeten Eisens in Verbindung mit einem noch vielseitigeren Sohlendesign und einem gebürsteten Chrom-Finish.

  • Neue Sohle im Tour-Design: In Zusammenarbeit mit ausgewählten Tour-Pros und dem Wedge-Team von Vokey Design haben die Titleist-Ingenieure ein neues Design mit definiert abgestuftem Bounce entwickelt - weniger Bounce in der Ferse und mehr Bounce in der Spitze. Das ergibt eine bessere Interaktion mit dem Rasen und ein besseres Schlaggefühl.
  • Dichteres Wolfram, stärkere Leistung: Durch die Verwendung von Wolframgewichten (D18) mit höherer spezifischer Dichte in der Ferse und Spitze der Eisen 3 bis 7 für eine größere Masseneffizienz und ein Lötverfahren, das in der Luft- und Raumfahrt verwendet wird, verfügt dieses Players-Eisen über ein höheres Trägheitsmoment für mehr Stabilität und leichtere Spielbarkeit. 
  • Verfeinert für mehr Konstanz: Die neue Schlagfläche des T100 ist in einer nahtlosen "Cradle"-Konstruktion gearbeitet und schließt die Sohle ein. Daraus ergibt sich auch eine besonders gleichmäßige Vorderkante erzeugt. Eine voll geschmiedete Dual-Cavity unterstützt die Schlagflächenkonstruktion. Die Schlagflächen der Eisen 3 bis 7 wurden überarbeitet, um etwas mehr Spin für eine verbesserte Schlagform und mehr Kontrolle zu erzeugen. Die #8 bis #W sind komplett aus einem Stück aus Karbonstahl 1025 geschmiedet.

T100-S - das schnellste Tour-Eisen

Für Spieler, die den Look und das Schlaggefühl eines Tour-Eisens suchen, es aber weiter schlagen möchten: Das T100-S hat alles, was die besten Spieler der Welt am T100 lieben, davon jedoch noch mehr. Das Schlaggefühl und die Schlaggestaltung eines rein geschmiedeten Eisens, das neue vielseitigere Sohlendesign und die präzise Flugbahn, dazu aber zwei Grad stärkere Lofts für mehr Länge. 

  • Die gleiche Tour-Form, nur schneller: Die Kopfabmessungen des neuen T100-S entsprechen exakt den Spezifikationen des T100, mit der Ausnahme, dass es mit zwei Grad stärkeren (niedrigeren) Lofts konstruiert - nicht gebogen (!) - ist. Das T100-S verfügt über die gleiche voll geschmiedete Schlagfläche in Cradle-Konstruktion, unterstützt durch einen innovativen Muscle Channel, der sowohl Geschwindigkeit als auch den Ballstart erhöht. Im Treffmoment fühlt sich das T100-S erstaunlich ähnlich an wie das T100. Der einzige Unterschied die zusätzliche Länge.
  • Dichteres Wolfram, stärkere Leistung: Durch die Verwendung von Wolframgewichten (D18) mit höherer spezifischer Dichte in der Ferse und Spitze der Eisen 3 bis 7 sowie das gleiche Lötverfahren wie bei den T100, verfügen die T100-S-Eisen über die gleiche präzise Schwerpunktkalibrierung. Darüber hinaus wird durch den Muscle Channel Gewicht eingespart und verlagert - womit ein noch niedrigerer Schwerpunkt für einen höheren Ballstart erreicht wird. Das ergibt ein hervorragendes Trägheitsmoment (MOI) und eine höhere Ballgeschwindigkeit in einem voll geschmiedeten Design.
  • Verfeinert für mehr Konstanz:  Wie der T100 verfügt auch die neue T100-S Schlagfläche über eine durchgehende Cradle-Konstruktion, die eine nahtlose Schlagfläche und eine gleichmäßigere Vorderkante schafft. Diese kleine, aber wirkungsvolle Veränderung hebt die Präzision der Titleist-Eisenproduktion vom Wettbewerb ab. Eine bewährte, voll geschmiedete doppelte Cavity unterstützt die Schlagflächenkonstruktion. Die Schlagflächen der Eisen 3 bis 7 wurden überarbeitet, um etwas mehr Spin und etwas mehr Kontrolle zu erzeugen. Die #8 bis #W sind aus komplett aus einem Stück aus Karbonstahl 1025 geschmiedet.

T200 - das Tour-Distanzeisen

Für den Spieler, dem mehr Länge zu besseren Scores verhilft, der aber nicht auf klassisches Aussehen, Schmiedegefühl und Stoppkraft verzichten möchte. Die Weiterentwicklung der T200-Eisen stellt die größte Veränderung innerhalb der T-Series-Familie dar. Mit zehn verschiedenen Patenten, die im neuen T200 zum Einsatz kommen, ist es das Titleist-Hightech-Eisen schlechthin. Die Ingenieure der Forschungs- und Entwicklungsabteilung von Titleist Golfschlägern haben das Beste aus der vorherigen Generation übernommen, die "Max Impact"-Technologie überarbeitet, Wolfram in höherer Dichte eingesetzt und vor allem auch die Form überarbeitet und stärker am T100 ausgerichtet. Das Ergebnis ist ein schlankes Schlägerblatt mit beeindruckender Länge, das nahtlose Set-Zusammenstellung mit den T100 und T100-S ermöglicht. Die Kombination aus Geschwindigkeit mit Tour-validiertem Gefühl und Distanzkontrolle ergibt ein Eisen, das auf jedem Platz ein Sieger ist.

  • Leistungsstarke Konstruktion: Jede Komponente der Multi-Material-Hohlkörper-Konstruktion des T200 trägt zu bestmöglichen Carry-Längen bei. Die verbesserte Max-Impact- Technologie (Max Impact 2.0) beinhaltet jetzt ein neues Kernstützdesign und einen verbesserten hochelastischen Polymer-Kern. In Verbindung mit dem geschmiedeten SUP-10 L-Schlagflächeneinsatz mit hohem COR werden sowohl die Ballgeschwindigkeit als auch die Effektivität im Treffmoment verbessert.
  • Multimaterial-Körper: Eine Muskelplatte trägt zur präzisen Klangabstimmung bei und erlaubt durch Gewichtseinsparung eine Umverteilung und Optimierung der Leistung des neuen 17-4-Chassis. Eine kürzere Schlägerblattlänge, weniger Offset (wie beim T100), eine schmalere Topline und eine dünnere Sohle sorgen für ein von der Tour inspiriertes Aussehen und Gefühl maximaler Geschwindigkeit und Weite. 
  • Dichteres Wolfram, stärkere Leistung: Durch die Verwendung von Wolframgewichten mit höherer spezifischer Dichte (D18) in den Eisen 3 bis 7 lässt sich der Schwerpunkt präziser positionieren. Das erzielt bei jedem Schläger maximalen Nutzen - von den schnellen fehlerverzeihenden hoch startenden langen und mittleren Eisen bis hin zu den akkuraten, präzisen kurzen Eisen.

T300 - das ultimative Game-Improvement-Eisen

Für den Spieler, der hohen Ballstart, größtmögliche Länge und Fehlerverzeihung wünscht, auf die er sich verlassen kann. Das T300 ist das ultimative Game-Improvement-Eisen der T Series - hoch, lang, fehlerverzeihend. Den Antrieb bildet die weiterentwickelte Max-Impact-Technologie mit abgestufter Schlagflächenstärke (VFT) und einem verbesserten Polymerkern für mehr Geschwindigkeit, die in einem kompakteren Schlägerblatt realisiert wird. In dem mittelgroßen Cavity-Back-Design konnte der Wolframanteil um 40 Prozent erhöht werden, was den Schläger extrem schnell und fehlerverzeihend macht. Während die Größe und Form des T300 Vertrauen schaffen, sorgt ein neues verchromtes Finish für einen Premium-Look.

  • Max Impact 2.0: Hinter der T300-Plakette erwartet den Spieler ein wahres Kraftpaket - Max Impact 2.0. Eine freitragende Kernstützstruktur mit einem neuen hochelastischen Polymer-Kern sowie ein neues Design mit abgestufter Schlagflächenstärke (VFT) sorgen für maximale Geschwindigkeit und Distanzkontrolle.
  • Dichteres Wolfram, stärkere Leistung: Die Gewichte aus hochdichtem Wolfram (D18) werden in der Ferse und der Spitze der Eisen 4 bis 7 für eine höhere Masseneffizienz eingesetzt. Außerdem konnten die Titleist-Ingenieure durch ein Hartlötverfahren, das aus der Luft- und Raumfahrttechnik stammt und normalerweise Tour-Eisen vorbehalten ist, 40 Prozent mehr Wolfram hinzufügen als in der vorherigen T300-Generation. Dies ergibt ein modernes Design, das eine optimale Balance von Ballstart, Länge und Fehlerverzeihung liefert.
  • Dünner, wo es drauf ankommt: Der T300 verwendet jetzt High-COR-Schlagflächendesign - die Schlagflächenstärke ist bei den langen und mittleren Eisen zur Ferse hin dünner, das verbessert die Leistung dort, wo traditionell die am wenigsten effektive Schlagzone ist.

Schäfte, Griffe, Preise

Die Schäfte der T-Serie beinhalten Optionen aus Premiumstahl (True Temper AMT) und Graphit (Mitsubishi MCA Tensei), die mit der bewährten "Ascending-Mass"-Technologie entwickelt wurden. Das bedeutet leichtere Schäfte in den langen Eisen für höheren Ballstart und Geschwindigkeit und schwerere Schäfte in den kurzen Eisen für mehr Kontrolle in bestimmten Gewichtsbereichen, die auf die Zielgruppen für die einzelnen Modelle abgestimmt sind.

T100 + T100S:

  • Stahl: Project X LZ Mit patentierter Loading Zone-Technologie. Diese speichert maximale Power im Abschwung für einen höheren Energietransfer I Mittlerer Ballstart, mittlerer Spin
  • Graphit: MCA Tensei White AM2 I Niedriger Ballstart und Spin I 94-108 g (+2 g pro Schläger)

T200:

  • Stahl: True Temper AMT Black | Mittlerer Start und Spin 95-116 g (+3 g pro Schläger)
  • Graphit: Mitsubishi MCA Tensei Blue AM2 | Mittlerer Start und Spin I 74-88 g (+2 g pro Schläger)

T300:

  • Stahl: True Temper AMT Red | Hoher Start, viel Spin 95-107 g (+3 g pro Schläger)
  • Graphit: Mitsubishi MCA Tensei Red AM2 | Hoher Start, viel Spin I 54-68 g (+2 g pro Schläger)

Darüber hinaus bietet Titleist eine branchenführende Anzahl von Custom-Schäften als Sonderbestellungen an, von denen viele ohne Aufpreis erhältlich sind. 

Griffe: Golf Pride Tour Velvet 360.

Preise:

T100, T200: 

  • Stahl: 209 Euro pro Schläger (1.672 Euro/Set mit 8) 
  • Graphit: 229 Euro pro Schläger (1.832 Euro/Set mit 8) 

T300: 

  • Stahl: 159 Euro pro Schläger (1.272 Euro/Set mit 8) 
  • Graphit: 179 Euro pro Schläger (1.432 Euro/Set mit 8) 

Mehr Infos unter: www.titleist.de/golf-clubs/irons

Sebastian Burow

Sebastian Burow
Chefredakteur Golf.de I myGOLF

Ähnliche Artikel