ANZEIGE
Fitting

Wie regelmäßig sollte man seine Schläger überprüfen?

Die Experten von HIO Fitting beraten Sie kompetent, damit Sie mit dem bestmöglich passenden Material das Maximum aus Ihrem Spiel herausholen können.

19. Juli 2022

Artikel teilen:

Der Golfmarkt entwickelt sich rapide und jährlich bringen die großen Hersteller neue Produktserien auf den Markt. Ist es denn aber immer notwendig, auf das aktuellste Material zu wechseln?

"Mit Sicherheit nicht", so der Expertenrat von HIO Fitting. Obschon es natürlich von Zeit zu Zeit neue Technologien gibt, von denen man sich einen Fortschritt erwarten darf. Aber eben nicht jährlich.

Hat man einmal ein ordentliches Fitting absolviert und an den Körper und die Technik angepasst Schläger erhalten, darf man sich hinsichtlich neuer Schläger sicherlich drei bis sieben Jahre "zurücklehnen". Die "Equipment-Freaks" schauen sich nach drei Jahren um, der normale Viel-Golfer darf nach fünf Jahren einen Blick auf die neuen Sachen werfen. Ud der Wochenendspieler kann sicherlich noch etwas länger entspannen.

"Leider sieht die Realität oft anders aus", sagt Marco Burger. "Man sieht täglich Golfer, die eine große Leidenschaft und einen hohen Zeitaufwand mitbringen, aber katastrophales und oftmals total veraltetes Equipment in der Tasche haben." Die beliebte Aussage "erstmal verbessere ich meine Technik und dann kümmere ich mich um die Schläger", lässt der HIO-Fitting-Gründer nicht durchgehen. "Da ein Golfschläger so facettenreich und komplex ist, wäre es hier wirklich sinnvoll zu prüfen, dass dieser halbwegs zu meinem Körper, meiner Technik und meinen Zielen passt." Frust, eine falsche Technik oder im schlimmsten Fall dann körperliche Beschwerden (Golfer-Ellenbogen etc.) können sonst die Folge sein. 

Eine wichtige Zusatzinfo für alle Golfer wäre, dass auch ein passender Satz Golfschläger alle ein bis zwei Jahre hinsichtlich Loft- und Liewinkel und der Griffe überprüft werden sollte. Der eigene Golfschwung verändert sich, die Winkel unten am Schläger können sich durch Bodenkontakt "verbiegen" und Griffe können den Grip verlieren und sich "verformen". Darum der Expertenrat: "Meist ist ein solcher Check und auch die Anpassung nicht mit großen Kosten verbunden und man kann wieder befreit aufspielen."

Mehr Infos und Fitting-Termine bei HIO Fitting: hio-fitting.de

 

Sebastian Burow

Sebastian Burow
Freier Redakteur



Ähnliche Artikel

ANZEIGE