ANZEIGE
Golfplatz-Verbrechen

Dreiste Diebstahl-Serie
 

In den USA entwendet ein dreister Betrüger über Jahre hinweg dutzende von Golfcarts aus mehreren Golfanlagen, um die Fahrzeuge wiederzuverkaufen.

19. April 2022

Artikel teilen:

Die Vorgehensweisen von Dieben sind oftmals auf den ersten Blick unergründlich und wirken manchmal kurios oder dreist. So lässt sich auch ein Seriendiebstahl eines Betrügers aus dem US-Bundesstaat North Dakota beschreiben. Zuletzt wurde ein 46-jähriger Mann zu zwei Jahren Gefängnisstrafe verurteilt, der laut eines Berichts der New York Times eine stolze Serie an Golfcarts von unterschiedlichen Golfplätzen in den USA gestohlen und im Anschluss verkauft haben soll. /

Dem US-Medium zufolge soll der 46-jährige US-Amerikaner ab 2017 etwa vier Jahre lang unentdeckt sein Unwesen auf mehreren Golfplätzen getrieben haben. Laut eigener Aussage vor Gericht soll das Motiv des Mannes bei seinen Taten damit begründet gewesen sein, dass er mit den Verkäufen seine persönliche Existenz aufrechterhalten konnte. Im Anschluss an die Entwendung der Carts soll der dreiste Dieb diese für 2.500 US-Dollar, etwa die Hälfte ihres Wertes, wiederverkauft haben. Bei den geschädigten Golfplätzen in den US-Bundesstaaten in Illinois, Indiana, Minnesota, North Dakota, South Dakota und Wisconsin sollen demnach Schäden in Höhe von etwa 222.000 US-Dollar entstanden sein. An wen die Verkäufe der entwendeten Carts getätigt wurden, ist nicht bekanntgegeben worden.

Polizei entdeckt Carts-Lager

Eine Polizeibehörde in Illinois hatte den Täter entlarvt, nachdem Carts in einer Self-Storage-Einrichtung entdeckt wurden und dort die Kontaktdaten des Diebes hinterlegt waren. Nachdem sich der Mann im Dezember 2021 vor dem United States District Court in North Dakota schuldig bekannt hatte, wurden vor kurzem mehrere andere Anklagepunkte abgewiesen, darunter der Transport eines Kraftfahrzeugs und sechs Fälle des Verkaufs oder Besitzes gestohlener Kraftfahrzeuge.

In der jüngsten Urteilsverkündung erklärte Nelsons Anwältin, Lorelle A. Moeckel, dass ihr Mandant "von der Idee des schnellen, einfachen Geldes angelockt wurde und eine sehr schlechte Wahl traf, was er zutiefst bedauert", und dass, sobald der Plan Fuß fasste, "es für ihn immer einfacher wurde, von seinem lang gehegten moralischen Kompass abzuweichen".

Robert M. Frank

Robert M. Frank
Leitender Redakteur

Nach abgeschlossenem Sportwissenschaft-Studium an der TU München ab 2008 als freier Autor/Reporter/Sportjournalist für Online-Portale, Tageszeitungen, Zeitschriften und Agenturen tätig. Der gebürtige Münchner, Jahrgang 1981, stieß 2018 zum Redaktionsteam hinzu und ist seit März 2022 Leitender Redakteur bei myGOLF.de. Golferische Heimat: Gut Rieden in Starnberg

Ähnliche Artikel

ANZEIGE