Matti Schmid

Schmid zum Rookie des Jahres gekürt

Die DP World Tour zeichnet Matti Schmid als besten Rookie des Jahres 2021 aus und damit tritt der Deutsche in die Fußstapfen von Martin Kaymer.

07. Dezember 2021

Artikel teilen:

14 Jahre nach Martin Kaymer wurde Matti Schmid als zweiter Deutscher zum Sir Henry Cotton Rookie of the Year ausgezeichnet. Der inzwischen 24-Jährige machte sich schon als Amateur schnell einen Namen auf der European Tour (seit dieser Saison DP World Tour) und beendete die BMW International Open in diesem Jahr unter den Top 15. Wenige Wochen später glänzte er bei der Open Championship in Royal St. George’s, wo er als bester Amateur mit der Silver Medal ausgezeichnet wurde - als erster Deutscher überhaupt. Gleich im Anschluss an das Major wechselte der gebürtige Regensburger ins Profilager, mit dem Ziel, sich in den verbleibenden Monaten der Saison die Tourkarte für die DP World Tour zu sichern. Der damals noch 23-Jährige, der 2019 und 2020 Europameister wurde, erhielt daraufhin Einladungen zu einigen Events und hätte bei der Dutch Open beinahe seinen ersten Titel geholt. Der zweite Rang in den Niederlanden war für Schmid ausschlaggebend für seine Endplatzierung unter den Top 120 des Race to Dubais.

Dank der zahlreichen Top-Ergebnisse zu Beginn seiner Profizeit tütete Schmid die Tourkarte nach nur wenigen Starts ein. Die Auszeichnung zum Rookie des Jahres ist eine Würdigung seiner starken ersten paar Monate auf der Tour. "Das fühlt sich unglaublich an", so Schmid über die Ehrung. "Es war ein sehr intensives Jahr, aber ich bin sehr zufrieden mit meinem Start als Profi." Gratulationen kamen unter anderem vom European-Tour-Chef persönlich, der sich auf die Entwicklung des Deutschen freue. "Anhand seiner Vorstellungen als Amateur und der Leistung bei der Open Championship, war es bereits klar, dass Matti ein besonderes Talent ist", führte Keith Pelley aus, "aber dann so zu starten und gleich bei seinen ersten professionellen Auftritten in der Form abzuliefern, verspricht Großes."

Vor Schmid gewannen bereits etliche große Stars den Rookie-Award. So befinden sich neben Kaymer Namen wie Sir Nick Faldo, Colin Montgomerie, Sergio Garcia, Brooks Koepka oder die aktuelle Nummer eins der Welt, Jon Rahm, auf der elitären Liste. Seinen ersten offiziellen Start auf der DP World Tour mit voller Tourkarte gab Schmid Ende November. Bei der auf zwei Runden verkürzten Joburg Open wurde er geteilter 23. und sammelte damit bereits seine ersten Punkte für das Race to Dubai. Die weiteren beiden geplanten Events in Südafrika strich die DP World Tour aus Corona-Gründen aus ihrem Kalender und somit wird die Spielzeit erst Ende Januar in Abu Dhabi fortgesetzt. Vermutlich dann auch mit Schmid, dem besten Rookie der vergangenen Saison.

Daniel Dillenburg

Daniel Dillenburg
Freier Redakteur

Daniel Dillenburg schreibt seit 2013 über den schönen Golfsport und ist nun nach seinem Bachelorstudium im Fach Medienwissenschaft nach Wien gezogen. Artikel werden trotzdem noch in hochdeutsch verfasst.

Ähnliche Artikel