ANZEIGE
TourenNews

Tiger Woods - Ein Leben im Rampenlicht

Wir gratulieren Tiger Woods zum 46. Geburtstag und blicken auf seine Karriere in Form von "nie gesehenen Bildern" zurück.

30. Dezember 2021

Artikel teilen:

So oft er auch schon von der Bildfläche verschwunden war. So häufig kam er zurück und stellte die Golfwelt einmal mehr auf den Kopf. Tiger Woods ist seit mehr als 20 Jahren das prägende Gesicht im Profigolf. Niemand polarisiert, fasziniert und dominiert die Branche rund um den kleinen weißen Ball so sehr wie der am 30. Dezember in Cypress, Kalifornien, geborene "Tiger". In diesem Jahr feiert Eldrick Tont Woods, wie sein bürgerlicher Name lautet, seinen 46. Geburtstag und selten war die Freude über das Wohlbefinden des 15-maligen Major-Siegers so groß wie dieses Mal. Woods‘ Verletzungshistorie liest sich fast so lang wie seine Trophäenliste und doch erlebte der 82-malige PGA-Tour-Sieger 2021 seinen bislang heftigsten gesundheitlichen Rückschlag.

Im Februar erlitt Woods bei einem schweren Unfall Beinverletzungen, die beinahe eine Amputation zur Folge hatten. Die Golfwelt war schockiert. Würde die Legende, das Idol unzähliger Golfer jemals wieder auf die Beine kommen? Ein Comeback stand viele Monate in den Sternen und doch schaffte es Woods einmal mehr, die Menschen in seinen Bann zu ziehen. Noch im selben Jahr seines Unfalls kehrte der zweimalige Familienvater bei der PNC Championship auf die große Bühne zurück. An der Seite seine Sohnes Charlie belegte er das weihnachtliche Teamevent auf dem zweiten Rang und war damit wieder einen Schritt zur Normalität zurückgekehrt. Doch was ist an dieser Karriere und diesem Lebenswerk eigentlich noch normal?

Zu Ehren seines Geburtstags blicken wir auf Woods‘ unvergleichbare Karriere zurück. Doch nicht in Form von gewöhnlichen Pokalbildern oder Siegesposen. Wir haben die Bilder herausgesucht, die einen etwas anderen Einblick in das Leben des Hall of Famers gewähren. "Nie gesehene Bilder" eines Mannes, der uns vermutlich noch viele weitere Jahre in den Bann ziehen wird. Dies stellte er in 2021 einmal mehr unter Beweis:

Daniel Dillenburg

Daniel Dillenburg
Freier Redakteur

Daniel Dillenburg schreibt seit 2013 über den schönen Golfsport und ist nun nach seinem Bachelorstudium im Fach Medienwissenschaft nach Wien gezogen. Artikel werden trotzdem noch in hochdeutsch verfasst.



Ähnliche Artikel

ANZEIGE