ANZEIGE
BMW International Open

Lokalmatador und Luxusauto

Bei der BMW International Open starten drei Major-Champions und als Nebengewinn lockt ein spezielles Hole-in-One-Car, das seine Weltpremiere noch vor sich hat.

29. März 2022

Artikel teilen:

Für die BMW International Open vom 22. bis 26. Juni 2022 im Golfclub München Eichenried hat sich ein hochkarätiges Spielerfeld angekündigt. Mit dem ehemaligen Weltranglistenersten Martin Kaymer, dem Spanier Sergio García sowie  Louis Oosthuizen aus Südafrika sind drei Major-Sieger bei der 33. Ausgabe vertreten. Bei dem mit zwei Millionen Euro dotierten Turnier der DP World Tour dürfen sich die Fans auch auf die beiden Ryder-Cup-Spieler Bernd Wiesberger aus Österreich und den Spanier Rafa Cabrera Bello sowie auf das deutsche Duo Max Kieffer und Marcel Siem freuen. Zudem winkt als Nebenpreis ein neues Hole-in-One-Car. /""

Großes Zuschauerinteresse dürfte diesmal der Auftritt des hoffnungsvollen Lokalmatadors Matthias Schmid wecken. Der gebürtige Regensburger, der zuletzt den Titel des amtierenden "DP World Tour Rookie of the Year" abräumte, wird nach seinem Wechsel vom Amateur- ins Profilager das erste Mal als Profi vor den Toren Münchens abschlagen. Bei der jüngsten Pressekonferenz strahlte der 24-Jährige Vorfreude aus. "München ist für mich ein Mega-Event", sagte der Doppel-Europameister von 2020.

Martin Kaymer bei den BMW International Open (photo by BMW)

Kaymer nach Babypause zurück

Rückenwind und Lob erhielt der Golfer des GC Herzogenaurach bei der digitalen Pressekonferenz von prominenter Seite. Der von seiner Trainingsbase in Florida zugeschaltete Kaymer zeigte sich vom Aufschwung Schmids angetan. "Die Art und Weise, wie er es angeht, sieht sehr gut aus", lobte der Rheinländer seinen aufstrebenden Landsmann Schmid.

Kaymer selbst ist derzeit damit beschäftigt, sich in den USA auf Turniere der PGA Tour vorzubereiten. Nachdem er 2022 keine vollwertige Tourkarte für die höchste US-amerikanische ergattert hatte, kann er hier nur über Einladungen in die Hauptfelder rutschen. Nach der Geburt seines Sohnemanns Sam zu Beginn des Jahres und einer gemeinsamen Babypause mit Freundin Irène Scholz sieht es beim 37-Jährigen Sieger der BMW International Open von 2008 derzeit danach aus, als ob er so langsam wieder in seinen Berufsrhythmus gefunden hat. "Die ersten paar Wochen nach der Geburt ist man natürlich ganz woanders", schildert Kaymer die ersten Tage als frisch gebackener Papa. "Zur Zeit bin ich auf einem ganz guten Weg, auch wenn das die Ergebnisse das noch nicht zeigen." Auf drei PGA-Tour-Starts kam Kaymer im laufenden Jahr. 

Sergio García bei den BMW International Open (photo by BMW)

Vollelektrisches Hole-in-One-Car und Publikum

Beim Turnier in Eichenried, das Kaymer als einziger Deutscher jemals gewinnen konnte, hatte der ehemalige Weltranglistenerste im Vorjahr im Finale eine grandiose Aufholjagd hingelegt. Hinter Sieger Viktor Hovland wurde er Zweiter. Dieses Ergebnis dient Kaymer als Ansporn. Seine nächste Teilnahme, die diesmal voraussichtlich wieder mit Publikum stattfinden wird, soll einen ähnlich bleibenden Eindruck hinterlassen wie beim letzten Mal. "Das war für mich ein toller Sonntag“, erinnerte sich der gebürtige Düsseldorfer.

Neben den ersten Zusagen von Spielern lüfteten die Veranstalter auch das Geheimnis um das Hole-in-One-Car. Die Teilnehmer haben 2022 die Chance, mit einem Ass an der 17. Spielbahn (Par 3) einen den neuen BMW i7 zu gewinnen. Jene vollelektrische Luxuslimousine, die offiziell erst Ende April ihre Weltpremiere feiert. Der große Stellenwert nachhaltiger Mobilität zeigt sich bei der diesjährigen Veranstaltung auch in der Shuttle-Flotte, die in diesem Jahr zu 100 Prozent aus elektrifizierten Fahrzeugen bestehen soll. Die größte Vorfreude formulierte indes der mitten in der Nacht aus Los Angeles zugeschaltete Marco Kaussler. "Wir freuen uns riesig, wieder Zuschauer haben zu können. Sie haben uns sehr gefehlt", sagte der langjährige Turnierdirektor der BMW International Open.

Robert M. Frank

Robert M. Frank
Leitender Redakteur

Nach abgeschlossenem Sportwissenschaft-Studium an der TU München ab 2008 als freier Autor/Reporter/Sportjournalist für Online-Portale, Tageszeitungen, Zeitschriften und Agenturen tätig. Der gebürtige Münchner, Jahrgang 1981, stieß 2018 zum Redaktionsteam hinzu und ist seit März 2022 Leitender Redakteur bei myGOLF.de. Golferische Heimat: Gut Rieden in Starnberg



Ähnliche Artikel

ANZEIGE