Training

Einfach zum optimalen Eintreffwinkel

Golf&ich-Tipp: Durch den Ball kehren für mehr Länge beim Abschlag.

Artikel teilen:

"Bei einem ordentlichen Tee Shot muss der Ball entsprechend starten", ist sich Oliver Sequenz vom Golf&ich-Duo sicher. "Viele haben das Problem, dass sie dafür nicht den richtigen Eintreffwinkel in Richtung Ball generieren." PGA-Pro James Taylor ergänzt: "Die meisten schlagen von oben nach unten auf den Ball, also mit einem negativen attack angle, wenn man in Launch-Monitor-Sprache spricht."

Das Golf&ich-Duo zeigt Ihnen im Trainingstipp, wie Sie von unten nach oben schwingen und den Ball mehr in die Luft bekommen, so dass er weiter und gerader fliegt:

  • Nehmen Sie die Set-up-Position, wie bei einem Probeschwunng, etwas hinter dem Ball ein.
  • Setzen Sie den Schläger neben dem rechten Fuß ab.
  • "Kehren" Sie nun den Abschlag, …
  • … indem Sie mit dem Driver eine langsame Bewegung Richtgung Ball machen …
  • … und den Schläger nach unten auf den Boden drücken.
  • Auf Höhe Ball heben Sie den Schläger hoch und gehen ins Finish.

Durch das Kehren aktivieren Sie die Muskulatur, die Sie benötigen, um die Arme mehr nach unten zu bringen und von innen zu kommen. Ohne dass Sie nach unten ziehen oder den Schläger bewusst nach hinten bringen müssen und ohne an etwas Bestimmtes zu denken, bekommt die Muskulatur die richtigen Impulse und kann dann "feuern", wie es bei einem optimalen Drive gewünscht ist. "Sie werden spüren, wie Sie durch den Ball kehren."

Sebastian Burow

Sebastian Burow
Chefredakteur Golf.de/Mygolf

Ähnliche Artikel