ANZEIGE
Training

Impact-Übung

PGA-Pro Marcus Bruns hilft Ihnen bei der Vermeidung von Drei-Putts.

04. September 2020

Artikel teilen:

PGA-Professional Marcus Bruns zeigt Ihnen in Zusammenarbeit Golfstun.de eine Übung, mit der Sie beim Putten den Ball mittiger treffen und Ihre Längen- und Richtungskontrolle verbessern können.

"Für eine gute Längenkontrolle ist es wichtig, dass Sie den Ball in der Mitte Ihrer Schlagfläche treffen", sagt der Trainingsexperte vom GC Syke. Weil sollten Sie den Ball zu weit an der Spitze oder Hacke treffen, würden Sie an Länge verlieren."

Übung für mittige Treffer

  • Stecken Sie zwei Tees so ins Grün, dass Ihr Putter beim Pendeln genau zwischen ihnen hindurch passt.
  • Machen Sie erstmal ein paar Putts ohne Ball durch diese Tees hindurch, ohne diese zu berühren.
  • Legen Sie nun einen Ball vor diese beiden Tees und putten diesen.
  • Spielen Sie nicht auf ein Loch, sondern besser auf eine Grünkante. Denn es geht nicht darum, den Ball zu lochen, sondern darum, die Mittigkeit des Treffens zu verbessern.
  • Versuchen Sie, mit weiteren Bällen wieder an die selbe Stelle des ersten Putts zu kommen. 

Sebastian Burow

Sebastian Burow
Freier Redakteur



Ähnliche Artikel

ANZEIGE