Plätze

Geheimtipp Oman

Al Mouj Golf in Muskat bietet Packages in Zusammenarbeit mit den Hotels Kempinski und Mysk.

10. November 2020

Artikel teilen:

Golf am Golf: Irgendwann wird Reisen ja wieder erlaubt sein. Wer dann dem deutschen Winter entfliehen und warme Temperaturen genießen will, für den gibt es einen Geheimtipp: Im Oman können Sonnenanbeter den von Greg Norman entworfenen Mesterschaftsplatz von Al Mouj Golf erleben. Der Oman ist dabei, sich als touristisches Ziel neben den großen Brüdern Dubai und Abu Dhabi zu etablieren.

Al Mouj Golf liegt an einem zwei Kilometer langen Küstenabschnitt am Indischen Ozean. Vor den mächtigen Hadschar-Bergen liegt die Anlage, die aufgrund ihrer Artenvielfalt mit dem Nachhaltigkeitspreis 2019 ausgezeichnet. Der Platz war in den vergangenen drei Jahren Austragungsort der Oman Open und erhielt gute Noten von den Profis. Eddie Pepperell sagte: "Al Mouj ist ein Muss, wenn Sie jemals im Oman sind. Ich würde sagen, es ist der beste Platz, den ich im Nahen Osten gespielt habe."

Nasser Al Sheibani, CEO von Al Mouj, erklärt das Ziel seiner Anlage, die sich längst auf die Pandemie eingestellt hat, wie folgt: "Gesundheit und Sicherheit haben für uns oberste Priorität. Seit der Wiedereröffnung unseres Kurses im Sommer haben wir Vorsichtsmaßnahmen getroffen, um unsere Mitarbeiter, Mitglieder und Besucher vor der Verbreitung von Covid-19 zu schützen und gleichzeitig die lokale, regionale und globale Gesundheitssituation zu überwachen. Die Verfahren, die wir eingeführt haben, folgen den gesetzlichen Bestimmungen und wir haben das Glück, dass Golf eine Sportart ist, die mit Abstand gespielt werden kann. Wir freuen uns darauf, in den kommenden Monaten so viele Besucher wie möglich zu begrüßen."

Das Al Mouj Golf liegt nur fünf Autominuten vom Stadtquartier Al Mouj Muskat entfernt, dem perfekten Ziel für Lifestyle-Erlebnisse. Dort genießen Besucher kulinarische Köstichkeiten direkt am Meer. Oman liegt weniger als fünf Autostunden von Dubai und Abu Dhabi entfernt und bietet einen Lebensstil, der sich stark von seinen opulenten Nachbarn unterscheidet. Alle Besucher des Oman werden von einer charmanten Hauptstadt empfangen, die einen Kontrast zu den mit Wolkenkratzern bewachsenen Städten bietet, die anderswo in der Region zu finden sind.

Das Sultanat ist bekannt für schillernde Basare und verfügt über eine abwechslungsreiche Topographie. Es gibt eine Fülle von Attraktionen: Schlafen unter Sternenhimmel in der größten Sandwüste der Welt, Wandern im Hadschar-Gebirge oder die Delfine im Golf von Oman. Und natürlich eine der besten Golfanlagen in der Region. Und das alles geht auch per Kurz- bzw. Wochenendtrip, denn Al Mouj Golf bietet hübsche Packages mit zwei Übernachtungen entweder im Kempinksi (5 Sterne/Foto oben) oder im Mysk Hotel (4 Sterne). Mehr unter www.almoujgolf.com

Thomas Kirmaier

Thomas Kirmaier
Freier Redakteur

Früher Eishockey, jetzt Golf. Arbeitet als freier Redakteur. Golferische Homebase: Bad Griesbach.

Ähnliche Artikel