Reisetipps

Golfgepäck kostenlos dank Senator-Status

"First Class & More"-Gründer Alexander Koenig zeigt, wie Sie noch dieses Jahr günstig und einfach den Lufthansa Senator-Status erreichen können.

27. August 2021

Artikel teilen:

Wer viel golft, reist meist auch gerne und viel. Doch Flugreisen mit Golfgepäck können schnell sehr teuer werden. Mit einem Lufthansa Senator-Status entfallen diese Zusatzkosten und der Status ist in 2021 günstig und einfach wie nie zu erreichen.

Hohe Kosten für Golfgepäck

Ein immer wiederkehrendes Thema ist der Transport des Golfgepäcks. Denn kaum eine Fluggesellschaft transportiert dieses noch kostenfrei. Ob günstiges Economy Class Ticket oder teurer Business Class Tarif: Bei der Lufthansa Gruppe kostet die Mitnahme von Golfgepäck mindestens 70 Euro die Strecke. Zu den beliebten Mittelmeerzielen beträgt der Aufpreis sogar 200 Euro für einen Hin- und Rückflug. Wenn man öfters, auch gerade nur für das Wochenende, unterwegs ist, addieren sich diese Zusatzkosten schnell auf. 

Der Lufthansa Senator-Status - besonders lohnend für Golfer

Doch es gibt eine exklusive Gruppe von Reisenden, die von diesen Zusatzkosten befreit ist, nämlich Inhaber einer Lufthansa Senator oder HON Circle Vielfliegerstatuskarte. Diese können als Statusprivileg auf fast allen Lufthansa Flügen (Ausnahme USA und Kanada und bei Buchung des Lufthansa Light Tarifes) ihr Golfgepäck kostenfrei einchecken. 

Neben den Gepäckvorteilen, die auch noch ein weiteres kostenfreies Gepäckstück vorsehen, bietet der Senator-Status zusätzliche Vorteile, die das Reisen deutlich angenehmer gestalten - gerade in Corona-Zeiten, in denen Abstand Trumpf ist:

  • Check-in am Business- oder First-Class-Schalter
  • Fast Track durch die Sicherheitskontrollen
  • Zugang zu zweit zu exklusiven Lufthansa Senator und Star Alliance Lounges
  • Priority Boarding

Dank Priority-Gepäckanhänger kommt das aufgegebene Gepäck zudem am Zielort in der Regel als eines der ersten Gepäckstücke auf das Gepäckband, was viel Zeit spart. Der ganze Komfort hat aber natürlich auch seinen Preis, denn bisher mussten Kunden für die Erlangung des exklusiven Lufthansa Senator-Status selbst optimiert meist 7.000 bis 10.000 Euro für Flugbuchungen in die Hand nehmen. 

Senator-Status 2021 so günstig wie nie

Aktuell gibt es nun nur in 2021 die einmalige Chance, den begehrten Senator-Status so günstig wie nie zu erhalten. Denn aufgrund der Corona-Pandemie gibt es zwei besondere Aktionen: 

  • Doppelte Statusmeilen: Auf Flügen der Lufthansa Group werden doppelte Statusmeilen vergeben. Dazu zählen Flüge, die von Austrian Airlines, Lufthansa und Lufthansa Private Jet, Swiss, Eurowings, Brussels Airlines, Air Dolomiti und Edelweiss Air durchgeführt werden. Auch zählen Flüge der Partnerairlines Croatia Airlines, Luxair und LOT Polish Airlines, auf denen man Lufthansa Statusmeilen oder HON Circle Meilen sammeln kann. 
  • Statusmeilen mit Kreditkarte sammeln: Sofern Sie Lufthansa Frequent Traveller (FTL) oder Senator sind, können Sie noch in 2021 mit der Miles & More FTL oder Senator-Kreditkarte bis zu 30.000 Statusmeilen sammeln. 5.000 Meilen als einmaliger Bonus und dann 2 Statusmeilen je 1 Euro Ausgaben bis zu einem Limit von 12.500 Euro = 25.000 Statusmeilen. Dies gilt allerdings erst, nachdem Sie mindestens den Lufthansa Frequent Traveller Status erreicht haben. 

35.000 statt 100.000 Statusmeilen einfliegen

Das heißt konkret: In einem normalen Jahr musste man bisher 100.000 Statusmeilen über reguläre Flüge in der Star Alliance innerhalb eines Kalenderjahres einfliegen. Da man 30.000 Statusmeilen in 2021 per Kreditkarte erreichen kann und auf Flügen im Rahmen der Lufthansa Group doppelte Statusmeilen vergeben werden, reichen - nur in 2021 - 35.000 regulär erflogene Statusmeilen aus, um Lufthansa Senator zu werden, denn 2 x 35.000 (Verdopplung) + 30.000 (Kreditkarte) = 100.000 Statusmeilen = Senator bis 02/2024.

Ersparnisse dank Senator-Status

Wer beide Aktionen geschickt im Rahmen von Insiderroutings kombiniert, kann sich den Senator-Status bis Februar 2024 schon ab 2.500 Euro sichern. Somit würde sich der Status schon ab etwa sechs Golfreisen innerhalb Europas pro Jahr allein über die gesparten Gepäckgebühren refinanzieren, bei Langstreckenreisen noch deutlich schneller. Doch der Wert eines Lufthansa Senator-Status geht weit darüber hinaus. So erhält man bei Statuserreichung z.B. auch zwei Upgrade-Voucher, die zusammen genutzt jeden gebuchten Business Class Flug one way auf First Class upgraden können. Alleine das hat geschickt eingesetzt einen Wert von mehreren tausend Euro. Zudem kann man auf zukünftigen mit Meilen gebuchten Flügen den sogenannten Companion Award einsetzen, bei dem die mitreisenden Person nur die Hälfte der normal benötigten Meilen kostet.


(Sonnenaufgang über dem 18. Grün des Westlake GC während der South African Womens Open, Photo by LET, Tristan Jones)

Mit einer First Class Golfreise zum Senator-Status

Das Beste daran ist: Viele der optimierten Routings zur Statuserlangung führen zu Destinationen mit attraktiven Golfmöglichkeiten. Die attraktivsten Routings findet man dabei in der Business- und First Class. Wer im nahen europäischen Ausland startet, kann dabei oft bis zu 60 Prozent auf Langstreckenflüge in der exklusiven Lufthansa First Class sparen.

Beispiel Südafrika: So geht es etwa von Luxemburg bei Buchung bis 2. September ab 3.279 Euro in der First Class nach Südafrika mit einer Meilenausbeute von etwas mehr als 70.000 Statusmeilen (nach Verdopplung). Die restlichen Statusmeilen lassen sich dann über die Miles & More Kreditkarte generieren, wobei dies rechtzeitig vor Jahresende geschehen muss.

Eines der besten Hotels in Kapstadt ist das Mount Nelson, A Belmond Hotel. Dieses kann man im September bereits ab 180 Euro die Nacht in einem Superior Room mit garantiertem Upgrade über die ASMALLWORLD Collection buchen. Mit vier attraktiven Golfplätzen im Umkreis von 20 Kilometern steht dem Golfvergnügen nichts mehr im Weg: Royal Cape GC, Steenberg GC, Westlake GC und Clovelly CC. Seit kurzem wird Südafrika nicht mehr als Virusvariantengebiet eingestuft und ist somit für vollständig geimpft Reisende ohne Quarantäne bei Hin- oder Rückreise nach Deutschland erreichbar. 


(Blick auf das 8. Loch des Westlake GC während der South African Womens Open,
Photo by LET, Tristan Jones)

Weitere Möglichkeiten, den Status zu erreichen: Noch günstiger erreicht man den Senator-Status übrigens mit den Lufthansa Partnertarifen, bei denen mindestens zwei Personen zusammen reisen müssen. Über solche sowie die besten Statusdeals informiert First Class & More, die Expertenseite für Luxusreisen zu Insider-Preisen sowie die optimierte Nutzung von Bonusprogrammen von Airlines und Hotels.  

Neben Südafrika gibt es natürlich auch zahlreiche andere interessante Destinationen, wie etwa Dubai, wo ab Oktober die lange erwartete EXPO stattfindet. Je nach Meilenausbeute müssen dann allerdings mehrere Ziele zur Erlangung des Senator Status miteinander kombiniert werden. 

Fazit

So günstig wie 2021 war das Erreichen des exklusiven Senator-Status noch nie. Gerade für Golfer zahlen sich die zahlreichen Vorteile wie z.B. das kostenfreie Golfgepäck mehrfach aus. Zudem lässt sich die Statuserlangung im Rahmen einer attraktiven Golfreise durchführen. 

Alexander Koenig

Alexander Koenig
Gründer First Class & More

Nach vielen reiseintensiven Jahren als Unternehmensberater bei BCG und McKinsey zeigt Alexander Koenig mit First Class & More, wie Luxusreisen zu Insider-Preisen mit Hilfe der besten Deals und Insider-Strategien Realität werden. Zu seinen knapp 100.000 Kunden zählen auch zahlreiche Sport-Stars wie z.B. Olympiasieger Alexander Zverev und Golflegende Bernhard Langer.

Ähnliche Artikel