Tipps & Tests

Drive-Distanz maximieren

Im Tech-Talk von HIO Fitting zeigt Marco Burger, wie Sie zu mehr Länge kommen.

04. September 2020

Artikel teilen:

Nein, die Tech-Talks von HIO Fitting richten sich nicht nur an Tüftler und Tekkies. Es sind praktische Tipps, die leicht verständlich für Spielverbesserung sorgen sollen. In diesem Fall geht es um den Driver und wie Sie die Schlagdistanz maximieren können.

Marco Burger, Gründer und CEO von HIO Fitting, sagt: "Es gibt drei Einflussfaktoren für die Schlagdistanz mit dem Driver. Der Schläger muss bestmöglich zu mir passen. Der Körper, der bei jedem Mensch anders ist und sich durch Kraft- und Beweglichkeitstraining verändern lässt. Und die Golftechnik, die auch einen sehr großen Einfluss auf die Schlagweite hat." Der Experte erinnert, dass die Schlagweiten mit dem Driver auf den Profi-Touren eines der wichtigsten Kriterien ist. Bei den Amateuren sieht er als wichtiger an, dass der Ball nach dem Abschlag auch gut spielbar auf dem Fairway liegt.

Bezüglich der Ballflugdaten gibt es für ihn zwei Schlüsselpunkte, wobei gesetzt ist, dass eine höhere Schwunggeschwindigkeit auch eine höher Ballgeschwindigkeit und Totaldistanz ermöglicht: Abflugwinkel und Spinrate. Ganz vereinfacht kann man sagen: "Je höher der Ball abfliegt, umso niedriger darf die Spinrate sein. Und bei zu viel Rückwärtsdrall kommt es zu einer aufbäumenden Kurve, der Ball fällt runter wie ein Stein und es gibt nachher keinen Roll mehr. Bei zu wenig Backspin kommt der Ball wiederum gar nicht erst in die Schwebephase", so Burger weiter. 

Für jede Geschwindigkeit und für jede Flugkurve gibt es eine optimale Zusammensetzung von Spinrate und Abflugwinkel, mit welcher man zur maximalen Schlagdistanz kommen kann. Dazu haben die Jungs von HIO einen Test durchgeführt, in dem sie Drives mit normalen Driver-Einstellungen, mit weniger Loft und kürzerem Tee sowie mit mehr Loft und höherem Tee schlagen…

Sebastian Burow

Sebastian Burow
Chefredakteur Golf.de/Mygolf

Ähnliche Artikel