Damen-Major

Änderungen bei Damen-Major

Dem ersten Damen-Major des Jahres, der ANA Inspiration, stehen weitreichende Veränderungen bevor.

08. Oktober 2021

Artikel teilen:

Alles neu heißt es beim Damen-Major der ANA Inspiration. Der neue Kommissar der LPGA Tour, Mollie Marcoux Samaan, gab zuletzt bekannt, dass die Veranstaltung nicht nur einen neuen Titelsponsor und ein höheres Preisgeld erhalten wird. Sondern ab 2023 soll das Damen-Major auch ein neues Zuhause bekommen und zudem an einem anderen Termin als bisher ausgetragen werden. /""

Wie von Golfweek berichtet, soll der Wettkampf demnächst Chevron Championship heißen. Das US-Unternehmen mit Hauptsitz in Kalifornien soll demnach ANA nach sieben Jahren als Titelsponsor ersetzen. Der Sechsjahresvertrag mit dem neuen Namenssponsor beinhaltet auch eine Erhöhung des Preisgeldes von 3,1 Millionen US-Dollar auf 5 Millionen US-Dollar, was weiterhin die höchstdotierte Veranstaltung im Damengolf darstellt. Zukünftige Pläne beinhalten einen wahrscheinlichen Umzug in die Region Houston, wo viele Mitarbeiter von Chevron ansässig sind. Die zeitliche Verlegung des Wettkampfes soll auf einen Termin im späten Frühjahr erfolgen. Der genaue Austragungsort und Termin soll in den kommenden Monaten festgelegt und bekannt gegeben werden.

Lange Tradition des "The Dinah"

Die ANA Inspiration fand seit der Gründung des Turniers im Jahr 1972 jährlich auf dem Dinah Shore Tournament Course des Mission Hills Country Club in Rancho Mirage, Kalifornien, statt. Das von Colgate-Palmolive-Vorsitzende David Foster und der Entertainerin Dinah Shore mitbegründete "The Dinah", wie das Turnier seit langem genannt wird, hat eine wichtige Rolle in der Geschichte des Frauengolfs gespielt. Es debütierte mit einem hohen Preisgeld, das fast dreimal so hoch war wie bei den US Women's Open. Seine Pro-Ams zogen viele Prominente an, und seine Galerien waren die besten auf Tour. Im Jahr 1982, dem ersten Jahr unter dem neuen Titelsponsor Nabisco, war es das erste Damen-Golf-Event, das alle vier Runden im Fernsehen übertragen wurde.

1983 später wurde "The Dinah" offiziell zur Major-Championship-Bezeichnung befördert. Viele Spieler hatten es jedoch bereits als eines betrachtet. "Es war wahrscheinlich vom ersten Tag an ein Major", sagte LPGA-Hall-of-Famer Donna Caponi einst gegenüber Golf Channel.

Terminkonflikt für Amateure

Mit Ausnahme der pandemiebedingten September-Ausgabe im vergangenen Jahr, wurde die Meisterschaft hedes Jahr im Frühling direkt vor dem Masters ausgetragen. Seit der Gründung des Augusta National Women's Amateur im Jahr 2019 gibt es jedoch einen Terminkonflikt für Top-Amateure, die sich zwischen den sich überschneidenden Veranstaltungen entscheiden mussten.

Nachdem die Meisterschaft 2022 vom 31. März bis 3. April in Mission Hills mit dem bestehenden Namenssponsor ausgetragen wird, soll 2023 der Termin- und Ortswechsel stattfinden.

Robert M. Frank

Robert M. Frank
Freier Redakteur

Nach abgeschlossenem Sportwissenschaft-Studium an der TU München ab 2008 als freier Autor/Reporter/Sportjournalist für Online-Portale, Tageszeitungen, Zeitschriften und Agenturen tätig. Der gebürtige Münchner, Jahrgang 1981, stieß 2018 zum Redaktionsteam hinzu. Golferische Heimat: Gut Rieden in Starnberg

Ähnliche Artikel