Bestbezahlte Sportler

Top-Verdiener Golfprofi

Drei der fünf bestbezahlten Sportler aller Zeiten stammen laut einem neuen Ranking aus dem Golfsport.

05. November 2021

Artikel teilen:

Eine jüngst veröffentlichte Liste der US-amerikanischen Sportbusiness-Webseite Sportico führt den Golfsport an prominenter Stelle vor vielen anderen populären Sportarten. In der genannten Liste weist Sportico die bestbezahlten Sportler aller Zeiten aus. Hinter dem US-Basketball-Star Michael Jordan mit einem Gesamtverdienst von 2,6 Milliarden US-Dollar in seiner knapp 20-jährigen Profikarriere rangiert ein Golf-Trio. Tiger Woods (2,1 Milliarden US-Dollar), Arnold Palmer (1,5) und Jack Nicklaus (1,4) befinden sich in der Auflistung direkt dahinter. Das inflationsbereinigte Ranking umfasst dem Bericht zufolge Gehälter, Preisgelder, Boni, Lizenzen, Sachpreise sowie Einnahmen aus Buchveröffentlichungen, Auftritten und Golfplatzdesigns. Als Zeitraum für die Erhebung gelten alle Einnahmen bis zum Stichtag am 1. Juni 2021. /

Laut einem von Sportico interviewten Analysten liege das Geheimnis für den Erfolg von Profigolfern in ihrer Langlebigkeit ihrer Karriere wie im Falle von Nicklaus. Er wurde 1961 Profi und verdiente bis 2005 noch Preisgeld auf der PGA Tour.

Golf vor Fußball

"Mit Wettkampfkarrieren, die sich über 30 Jahre oder mehr erstrecken können, haben Golfer die längste Haltbarkeit aller Profisportler", sagte Bob Dorfman, Sportmarketingexperte bei Pinnacle Advertising, gegenüber Sportico. "Es ist also kein Wunder, dass so viele unter den Langzeitverdienern im Sport einen hohen Rang einnehmen."

Zwei weitere Golfer schafften es in die Top 25 von Sportico. Auf Platz 11 war Phil Mickelson mit inflationsbereinigten Gewinnen von 1,08 Milliarden US-Dollar gelistet, während Greg Norman mit 815 Millionen US-Dollar auf Platz 15 lag. Als bester deutscher Sportler wird der ehemalige Formel-1-Fahrer Michael Schumacher an Position zehn (1,14) aufgeführt. Der bestverdienende Fußballer auf der Liste ist Cristiano Ronaldo auf Rang fünf (1,25).

Robert M. Frank

Robert M. Frank
Freier Redakteur

Nach abgeschlossenem Sportwissenschaft-Studium an der TU München ab 2008 als freier Autor/Reporter/Sportjournalist für Online-Portale, Tageszeitungen, Zeitschriften und Agenturen tätig. Der gebürtige Münchner, Jahrgang 1981, stieß 2018 zum Redaktionsteam hinzu. Golferische Heimat: Gut Rieden in Starnberg

Ähnliche Artikel