Menschen

Jetzt ist er in der Hand Gottes

Diego Armando Maradona, vielleicht bester Fußballer aller Zeiten und leidenschaftlicher Hobby-Golfer, stirbt im Alter von nur 60 Jahren an einem Herzinfarkt.

25. November 2020

Artikel teilen:

Er war der vielleicht beste Fußballer aller Zeiten. Nach seiner aktiven Laufbahn fand Diego Maradona eine neue Leidenschaft: Golf. Nun ist der frühere argentinische Super-Star tot. Er sei an einem Herzinfarkt in seinem Haus in Tigre gestorben, teilte sein Anwalt mit. Maradona wurde nur 60 Jahre alt und litt bereits seit längerem an gesundheitlichen Problemen. Vor wenigen Wochen hatte er sich einer Gehirn-Operation unterziehen müssen.

Maradona gilt in seinem Heimatland als Nationalheld. Bei der Fußball-WM 1986 in Mexiko wurde er weltweit zur Legende - vor allem durch ein irreguläres Tor im Spiel gegen England. Vor laufenden Kameras sagte er damals: "Es war ein bisschen Maradonas Kopf und ein bisschen die Hand Gottes". Diegos Argentinien holte den Pokal dank eines 3:2-Endspielsieges gegen Deutschland.

Sport-Stars auf der ganzen Welt bringen auf ihren Social-Media-Kanälen ihre Trauer zum Ausdruck. Ein ganz Großer aus der Welt des Sports sei viel zu früh gegangen. Zu seiner aktiven Zeit ließen sie ihn im Trikot Argentiniens mit einem Golfball jonglieren. Mit dem Fuß, wie es der Künstler Maradona damals gewohnt war. Erst später, im Alter von 40 Jahren, begann er mit Golf. In einem Interview sagte er einst, er wisse, dass sein Schwung nicht der beste sei, aber er könne kaum einen Tag ohne Golf verbringen.

Anfang November 2020 war Maradona in ein Krankenhaus der Stadt La Plata eingeliefert worden, weil er sich unwohl gefühlt habe. Bei einer Untersuchung wurde ein Gerinnsel entdeckt. Daraufhin wurde Maradona, der viele Jahre alkohol- und drogensüchtig gewesen sein soll, in eine Spezialklinik in der Hauptstadt Buenos Aires verlegt.

Maradonas Stationen als Fußballer waren Argentinos Juniors, Boca Juniors, Barcelona, Napoli, Sevilla und Newell's Old Boys. Nach seiner aktiven Zeit trat er des Öfteren bei Promi-Golf-Events auf und unterstrich immer wieder die Gemeinsamkeiten der beiden Sportarten. Golf sei nur viel schwieriger als Fußball, weil der Ball viel kleiner sei. Nun ist Diego Armando Maradona Franco tot. Für manche ein Enfant Terrible, für andere vor allem in fußballerischer Hinsicht der Greatest of all Time.

Thomas Kirmaier

Thomas Kirmaier
Freier Redakteur

Früher Eishockey, jetzt Golf. Arbeitet als freier Redakteur. Golferische Homebase: Bad Griesbach.

Ähnliche Artikel