Thorbjorn Olesen

Olesen freigesprochen

Thorbjorn Olesen wird von den Vorwürfen sexueller Übergriffe freigesprochen.

11. Dezember 2021

Artikel teilen:

Nicht schuldig: So lautete das Urteil eines Londoner Gerichts am 8. Dezember 2021 zu Thorbjorn Olesen. Der ehemalige europäische Ryder-Cup-Sieger wurde von Anschuldigungen der sexuellen Nötigung, Körperverletzung und Trunkenheit in einem Flugzeug freigesprochen. /

Der 31-jährige Däne soll auf einem Flug von Nashville nach London nach dem WGC-FedEx St. Jude Invitational 2019 ungehobeltes Verhalten an den Tag gelegt haben. Dabei soll der Skandinavier einen Arbeiter von British Airways geschubst, die Hand eines anderen Arbeiters geküsst, die Brust einer Frau berührt und geweint haben, bevor er einschlief. Später soll Olesen dann aufgewacht sein und auf den Sitz eines anderen Passagiers uriniert haben.

"Es war mir peinlich"

Weitere Details zu den Vorgängen kamen nun im Rahmen der Anhörung heraus. Olesen erklärte, er habe vorher zwei Bier und zwei Gläser Wein in einem Privatjet getrunken und vor dem Einsteigen in den Londoner Flug soll noch ein Wodka und Cranberrysaft hinzugekommen sein. Er nahm auch zwei Melatonin-Pillen, um Jetlag zu bekämpfen, zusammen mit zwei Ambein-Pillen. Olesen sagte, er hätte die Pillen "niemals" genommen, wenn er gewusst hätte, dass sie verschreibungspflichtig sind oder diese eine Nebenwirkung erzeugen könnten. Zudem bestritt der Däne, sich an die Ereignisse im Flugzeug zu erinnern. Das Gericht sprach ihn nach weniger als einer Stunde Beratung von allen Anklagepunkten frei.

Während der Anhörung entschuldigte sich Olesen für seine Taten: "Ich fühlte mich absolut schrecklich und es tat mir sehr leid. Ich konnte nicht glauben, was sie sagten, was passiert war. Es war mir einfach peinlich und ich fühlte mich schrecklich."

Aus den Top 500 gefallen

Der Golfprofi aus dem europäischen Ryder Cup-Team von 2018 wurde nach dem Vorfall ursprünglich von der European Tour suspendiert, aber im Juli 2020 wegen der Verzögerung der Anhörung seines Gerichtsverfahrens aufgrund der COVID-19-Pandemie vorübergehend wieder aufgenommen.

Im Kalenderjahr 2021 gelang Olesen bei seinen 17 Starts nicht die Rückkehr in die Erfolgsspur. Zwei Top-Zehn-Platzierungen bei den European-Tour-Turnieren in Gran Canaria (T5) und zuletzt in Dubai (T8) waren die Ausnahme. In der Golfweltrangliste (OWGR) fiel die ehemalige Nummer 33 des OWGR weit zurück und rutschte zeitweise aus den Top 500 heraus. Aktuell belegt Olesen Position 432.

Robert M. Frank

Robert M. Frank
Freier Redakteur

Nach abgeschlossenem Sportwissenschaft-Studium an der TU München ab 2008 als freier Autor/Reporter/Sportjournalist für Online-Portale, Tageszeitungen, Zeitschriften und Agenturen tätig. Der gebürtige Münchner, Jahrgang 1981, stieß 2018 zum Redaktionsteam hinzu. Golferische Heimat: Gut Rieden in Starnberg

Ähnliche Artikel