ANZEIGE
Matthias Schwab

Mutig in die Premierensaison

Nach dem erstmaligen Erlangen der PGA-Tour-Karte blickt der österreichische Golfprofi Matthias Schwab selbstbewusst auf seine erste Saison in den USA voraus.

17. Dezember 2021

Artikel teilen:

"Ich gehe mein Spiel mit Selbstvertrauen an, glaube an mich selbst und bewahre einen kühlen Kopf." So lautet das Lebensmottto von Matthias Schwab auf der eigenen Profilseite seines Sponsors. Diese zuversichtliche Einstellung hat der 27-jährige Österreicher jüngst auch abseits der Homepage des renommierten österreichischen Brauseherstellers bei einem Gespräch in Salzburg unterstrichen. Mit Blick auf seine erste PGA-Tour-Saison, die sich der gebürtige Steirer zuletzt mit einem starken Auftritt bei der Q-School zur Champions League des US-amerikanischen Golfsports gesichert hatte, zeigte sich Schwab im "Hangar-7" sehr selbstbewusst. "Man muss seiner Linie treu bleiben", sagte die aktuelle Nummer 158. der Golfweltrangliste (OWGR) nachdem er bei der Pressekonferenz im Multifunktionsgebäude des Salzburger Flughafens auf die Frage nach dem allgemeinen Erfolgsrezept für Golfspieler gefragt wurde. /

Die Linie von Schwabs Erfolg verlief in der jüngsten Vergangenheit primär nach oben. 2017 hat die derzeitige österreichische Nummer zwei hinter Landsmann Bernd Wiesberger (61. OWGR) einst gleich auf Anhieb den Sprung auf die European Tour geschafft. Innerhalb von knapp zwei Jahren gelang dem Golfprofi aus der Alpenrepublik dann der Sprung unter die Top 100 des internationalen Rankings. 2019 glückte ihm bei seinem zweiten PGA-Tour-Turnierstart zunächst ein geteilter vierter Rang bei der WGC - HSBC Championship. Auf europäischer Ebene gesellten sich zudem in Hamburg bei der Porsche European Open sowie der Turkish Airlines Open im gleichen Jahr jeweils geteilte zweite Plätze zu den Erfolgen hinzu, bevor 2020 dann als nächstes Top-Ergebnis auf der PGA Tour ein geteilter dritter Rang bei der Barracuda Championship folgte. 

"Stolz auf die Konstanz"

Wenngleich für den österreichischen Teilnehmer bei den olympischen Sommerspielen in Tokio auf der European Tour sowie in Übersee 2021 keine Top-Drei-Ergebnisse wie die beiden Jahre zuvor heraussprangen, kamen auf der Gegenseite beim Österreicher auch keine Ausreißer nach unten vor. 23 Turnierstarts 2021 standen lediglich drei verpasste Cuts gegenüber. Die Kontinuität ist sein großes Plus, wie der begeisterte Wintersportler betont. "Konstanz ist einer meiner Stärken, auf die ich ein bisschen stolz bin."

2022 steht für Schwab erstmals eine Doppelbelastung auf zwei Profitouren an. Der Antritt sowohl auf der europäischen Tour als auch in den USA könnte zur echten Nagelprobe werden. Dieser möchte sich Schwab schonungslos stellen. „Das ist natürlich eine schöne Bestätigung für mich, aber auch eine große sportliche Herausforderung. Mein Ziel ist es im kommenden Jahr, beide Touren gut zu bewältigen und auch wieder möglichst viele Top-Ergebnisse einzufahren.“

"Fühle mich in Deutschland wohl"

Das Betreuerteam um seinen Papa Andreas als Manager, den britischen Tour-Coach Liam James sowie seinen langjährigen Ulmer Schwungtrainer Willi Hofmann soll dabei trotz der gestiegenen Belastung im Kern gleich bleiben. "Es gibt keinen Grund, groß etwas zu ändern", meinte Schwab. Der Österreicher möchte in seinem neuen Umfeld sein aufgebautes Netzwerk in den USA nutzen, das er einst bei seinem Studium in Nashville an der Vanderbilt Universität im US-Bundesstaat Tennesse aufgebaut hatte.

Seinen guten Draht zum deutschen Profigolf nutzt Schwab nach eigenen Aussagen gerne, wie seine Ergebisse auf deutschem Boden auch dokumentieren. Neben seinem zweiten Platz bei der Porsche European Open 2019 wusste er im gleichen Jahr auch in München-Eichenried bei der BMW International Open mit einem geteilten dritten Platz zu überzeugen. "Turniere in Deutschland sind sehr gut organisiert und ich bekomme dort einen guten Support. Ich fühle mich sehr wohl in Deutschland", sagte Schwab.

Skifahren mit Maximilian Kieffer?

Schwab pflegt einen guten Kontakt zu Maximilian Kieffer. Mit dem 31-jährigen Rheinländer möchte sich Schwab vor dem anstehenden Saisonstart in seiner Heimat rund um das steirische Rohrmoos einmal zum Wintersport verabreden. Viel Zeit hat Schwab dazu nicht mehr, denn am 4. Januar geht es für ihn zunächst für zwei Trainingswochen nach Dubai, ehe dann mit den Abu Dhabi Championships (20.-23.1.) und der Dubai Desert Classic (27.-30.1.) die ersten Fixtermine auf dem Kalender stehen. Und danach ruft die PGA Tour. 

Wie erfolgreich Schwab dort einmal Turniere an der Seite von Golf-Stars wie Tiger Woods bestreiten wird, bewegt sich für Schwab noch im Reich der reinen Vorstellung. Ebenso bleibt offen, ob er wie zuletzt Woods mit Sohnemann Charlie bei der PNC Championship auch einmal mit seinem auf der Senioren-Tour ambitioniert spielenden Papa Andreas bei einem PGA-Tor-Event gemeinsam auftreten wird. Einzig auf diese Frage eines österreichischen Journalisten hin wirkte der österreischische Aufsteiger dann kurzzeitig etwas unsicher. "Darüber habe ich mir noch keine Gedanken gemacht", sagte Schwab mit einem Lächeln.

Wir benötigen Ihre Zustimmung, um den JW-Player zu laden!

Wir verwenden den JW-Player, um Inhalte einzubetten. Dieser Service kann Daten zu Ihren Aktivitäten sammeln. Bitte lesen Sie die Details durch und stimmen Sie der Nutzung des Service zu, um diese Inhalte anzuzeigen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die Besuchern nicht offengelegt werden, nicht geladen werden. Der Besitzer der Website muss diese mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt zur Liste der verwendeten Technologien hinzuzufügen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Robert M. Frank

Robert M. Frank
Leitender Redakteur

Nach abgeschlossenem Sportwissenschaft-Studium an der TU München ab 2008 als freier Autor/Reporter/Sportjournalist für Online-Portale, Tageszeitungen, Zeitschriften und Agenturen tätig. Der gebürtige Münchner, Jahrgang 1981, stieß 2018 zum Redaktionsteam hinzu und ist seit März 2022 Leitender Redakteur bei myGOLF.de. Golferische Heimat: Gut Rieden in Starnberg

Wir benötigen Ihre Zustimmung, um den ParOne-Player zu laden!

Wir verwenden den ParOne-Player, um Inhalte einzubetten. Dieser Service kann Daten zu Ihren Aktivitäten sammeln. Bitte lesen Sie die Details durch und stimmen Sie der Nutzung des Service zu, um diese Inhalte anzuzeigen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die Besuchern nicht offengelegt werden, nicht geladen werden. Der Besitzer der Website muss diese mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt zur Liste der verwendeten Technologien hinzuzufügen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform


Ähnliche Artikel

ANZEIGE