ANZEIGE
TourenNews

Saudi statt PGA Tour: Erster Spieler beantragt Freigabe

Robert Garrigus gilt als erster bestätigter Spieler, der bei der PGA Tour um Freigabe für den Auftakt der Saudi Golf League bittet.

20. April 2022

Artikel teilen:

Der Start der Saudi Golf League rückt immer näher, doch bestätigte Spieler bei der von Greg Norman initiierten Tour sind noch keine bekannt. Dabei müssten sich zumindest auf der PGA Tour die ersten Interessierten so langsam bemerkbar machen. Denn: Wer beim ersten LIV Golf Invitational, das am 9. Juni in Großbritannien stattfindet, teilnehmen will, muss bei der PGA Tour spätestens bis zum 25. April einen Antrag auf eine Freigabe eingereicht haben. Die Statuten der Tour sehen nämlich vor, dass jeder Spieler, der bei einem Event teilnehmen möchte, das parallel zu einem Turnier der PGA Tour stattfindet, 45 Tage vor der ersten Runde des jeweiligen Events eine entsprechende Erlaubnis einholen muss. Ansonsten verstößt man gegen das PGA-Gesetz und muss mit juristischen Folgen rechnen.

Wenige Tage vor Ende der Deadline wird viel geschrieben und gemutmaßt. Doch ein Spieler traute sich nun als erster aus der Deckung. Denn mit Robert Garrigus bestätigte das erste PGA-Tour-Mitglied, dass er um eine Freigabe für das mit 25 Millionen US-Dollar dotierte Turnier Anfang Juni gebeten hat. Der US-Amerikaner, der seit 2006 auf der Tour unterwegs ist, zählt jedoch auch nicht zu den vollwertigen PGA-Tour-Mitgliedern und besitzt als Tour-Veteran sowie Ex-Champion nur eine eingeschränkte Spielberechtigung. Gut möglich also, dass Garrigus ohnehin nicht bei der Canadian Open, die parallel zum Saudi-Auftakt stattfindet, am Start wäre.

Kein Kommentar

Im Vorfeld der anstehenden Zurich Classic in New Orleans wurde der 44-jährige Garrigus, der seit 2018 keine volle Saison mehr auf der PGA Tour spielte, zu den Berichten bezüglich seines Antrags befragt. Zwar bestätigte die Nummer 1.043 der Welt die aufkommenden Gerüchte, jedoch wollte er sie nicht weiter kommentieren. Stattdessen sei er dankbar, dass er eine Sponsoreneinladung für die Zurich Classic erhielt und so wolle er sich nur auf dieses Turnier konzentrieren. Bleibt abzuwarten, wen Norman bis Montag, den 25. April, noch dazu verleitet, im Büro des PGA-Tour-Chefs Jay Monahan vorbeizuschauen, um eine Freigabe einzuholen.

Die DP World Tour hat übrigens eine ähnlichen Freigabeprozess in ihren Verträgen verankert. Hier beträgt die Vorlaufzeit jedoch 30 statt 45 Tage. Auch hier seien bereits die ersten Anträge im Hauptquartier in Wentworth eingegangen. Explizite Namen sind hier jedoch noch nicht bekannt.

Daniel Dillenburg

Daniel Dillenburg
Freier Redakteur

Daniel Dillenburg schreibt seit 2013 über den schönen Golfsport und ist nun nach seinem Bachelorstudium im Fach Medienwissenschaft nach Wien gezogen. Artikel werden trotzdem noch in hochdeutsch verfasst.



Ähnliche Artikel

ANZEIGE