ANZEIGE
Interview

"Eine viel größere Wertschätzung"

US-Golfstar Billy Horschel spricht bei seiner Deutschland-Premiere im exklusiven Interview über seine ersten Eindrücke und über beobachtete Unterschiede gegenüber PGA Tour-Turnieren.

23. Juni 2022

Artikel teilen:

Der siebenmalige PGA Tour-Champion und Weltranglisten-14. Billy Horschel ist der Top-Star bei der BMW International Open 2022 im Golfclub München Eichenried. Der zuletzt stark aufgelegte 35-jährige US-Amerikaner schildert im exklusiven Gespräch mit myGOLF.de seine ersten Eindrücke bei seiner Deutschland-Premiere, formuliert seine Ziele und bennent markante Unterschiede beim DP Worl Tour-Turnier gegenüber der US-amerikanischen Tour, auf welcher der FedExCup-Champion von 2014 normalerweise antritt. /

Herr Horschel, wie fallen Ihre Eindrücke bei ihrem ersten Besuch in Deutschland aus?
Billy Horschel:
Bis jetzt ist es bei meinem ersten Aufenthalt in Deutschland und hier in München schön gewesen. Ich habe zwar abseits des Hotels und des Platzes noch nicht so viel gesehen, aber beim Blick aus dem Auto heraus sieht es wie eine schöne Stadt aus. Ich liebe es, viele Leute zu sehen, die draußen aktiv sind. Sie laufen, gehen spazieren und fahren mit dem Fahrrad. Es ist eine sehr aktive Bevölkerung, die sehr gesund wirkt. Alle behandeln mich sehr zuvorkommend.

Welchen Unterschied erkennen Sie bei der BMW International Open gegenüber der US-amerikanischen PGA Tour, auf der Sie normal spielen?

BH: Wenn ein PGA-Tour-Spieler zu europäischen Turnieren kommt, der vorher noch nie dagewesen war, zeigen die Fans viel mehr ihre Wertschätzung gegenüber diesen Spielern, weil sie diese Spieler nicht so oft sehen. Die Fans haben mich sehr willkommen geheißen. Sie sind sehr dankbar dafür, dass wir uns die Mühe machen, hierher zu kommen. Ich schätze es sehr, dass sie das zeigen.

myGOLF-Redakteur Robert M. Frank im Gespräch mit Billy Horschel (photo privat)

Wie beurteilen Sie den Platz?

BH: Es ist ein wirklich guter Golfplatz. Je mehr ich spiele, desto mehr stelle ich fest, dass es ein wirklich guter Golfplatz ist. Die Art und Weise, wie die Grüns beschaffen sind, mit ein paar Rissen und ein paar Abschnitten darin. Es kann eine Herausforderung sein, die Bälle in die Nähe des Lochs zu schlagen. Und selbst wenn man es schafft, gibt es eine Menge kleiner Breaks, die schwer zu lesen sind.

Wie bewerten Sie Ihre erste Runde, die mit zwei unter Par agbeschlossen haben

BH: Ich habe heute nicht besonders gut ins Grün getroffen, aber ich habe einen guten Job gemacht und konnte Birdies erzielen, wenn ich die Gelegenheit dazu besaß. Aus meiner Sicht: Respektable zwei unter Par.

Wie lauten Ihre Ziele für Ihre Deutschland-Premiere?

BH: Ich bin gespannt auf die nächsten Tage. Hoffentlich hält das Wetter. Zuletzt sah es einen Moment lang mal ein bisschen wechselhaft aus. Prinzipiell möchte ich den Ball so schlagen wie ich es Anfang der Woche hier getan habe, nachdem ich angereist bin. Ich muss noch ein bisschen mehr Kontrolle über den Ball erhalten. Ich bin gespannt auf meine Chancen, denn ich bin bei meinem Spiel zuletzt in ziemlich guter Form, vor allem mein kurzes Spiel und das Putten. Ich benötige in den nächsten Tagen ein paar bessere Schläge, um mehr Birdies zu erzielen. Ich bin zuversichtlich, dass ich das erreichen und ein Ergebnis niedriger als zwei unter Par erzielen kann. 

Das Gespräch führte Robert M. Frank

Robert M. Frank

Robert M. Frank
Leitender Redakteur

Nach abgeschlossenem Sportwissenschaft-Studium an der TU München ab 2008 als freier Autor/Reporter/Sportjournalist für Online-Portale, Tageszeitungen, Zeitschriften und Agenturen tätig. Der gebürtige Münchner, Jahrgang 1981, stieß 2018 zum Redaktionsteam hinzu und ist seit März 2022 Leitender Redakteur bei myGOLF.de. Golferische Heimat: Gut Rieden in Starnberg



Ähnliche Artikel

ANZEIGE