ANZEIGE
BMW International Open

Li greift nach dem Turnierrekord

Während der Erfolgslauf des Chinesen Haotong Li in Runde drei der BMW International Open weiterhin anhält, erwischen viele deutsche Golfprofis keinen guten dritten Tag.

25. Juni 2022

Artikel teilen:

Es ist bisher das Turnier des Haotong Li. Auch am dritten Tag der BMW International Open im Golfclub München Eichenried zeigte der Chinese weder Nerven noch Schwächen. Der 26-Jährige steht nach einer weiteren 67er-Runde (-5) nun bei 20 unter Par für das Turnier an der Spitze. Damit ist am Sonntag sogar der Turnierrekord von 27 Schlägen unter Par, den einst der US-Amerikaner John Daly im Jahr 2001 aufgestellt hatte, in Reichweite. "Es gibt keine Erwartungshaltung für morgen. Ich habe immer noch drei Schläge Vorsprung, aber morgen wird ein harter Tag. Ich muss einfach dranbleiben und mein Spiel spielen“, blickte Li auf das Finale voraus.

Trotz Lis herausragender Performance gab es am Samstag vor 13.000 Zuschauern einige Teilnehmer, die noch immer mit dem Asiaten mithalten. Allen voran der belgische Ryder-Cup-Spieler Thomas Pieters (-17), der mit nur drei Schlägen Rückstand in die Finalrunde geht. Auf Rang drei reiht sich der Brite Jordan Smith (ENG, -16) ein, es folgen Darius van Driel aus den Niederlanden und der Neuseeländer Ryan Fox (beide -15, T4). Alleiniger Sechster ist Romain Langasque aus Frankreich (-14).

Von Dellingshausen in Top Sieben

Bester Deutscher nach 54 Löchern ist Nicolai von Dellingshausen (-13), der am dritten Tag nur 66 Schläge (-6) benötigte und sich den siebten Platz mit Sami Välimäki aus Finnland und dem Japaner Kazuki Higa teilt. Higa erlebte heute einen Tag, den er so schnell nicht vergessen wird. Als Sieger der BMW Japan Golf Tour Championship 2022 erhielt er eine Einladung zur BMW International Open. Der Draw wollte es so, dass Higa heute an der Seite von US-Golfstar Billy Horschel spielen durfte – und wie: Der Japaner brachte eine 64 (-8) und damit, wie van Driel, die niedrigste Runde des Tages ins Clubhaus.

Horschel selbst war nur einen Schlag schlechter als sein Spielpartner und verbesserte sich mit einem Gesamtscore von nun zwölf unter Par auf den zehnten Rang. Diesen teilt sich der US-Amerikaner unter anderem mit Louis Oosthuizen aus Südafrika und dem zweimaligen BMW International Opern Champion Pablo Larrazábal aus Spanien.

Martin Kaymer bei der BMW International Open 2022 (photo by BMW)

Der Rheinländer Max Kieffer (-11, T14), der am dritten Tag seinen 32. Geburtstags feierte, ist ebenfalls auf dem Weg zu einer Top-Platzierung. An seinem Ehrentag wurde Kieffer am 18. Grün mit einer Geburtstagstorte sowie einem Geburtstagsständchen der Zuschauer herzlich empfangen. Kieffers Landsmann Yanik Paul (-9, T29) spielte die dritte solide 69er Runde (-3) in Folge, Martin Kaymer (-8, T38) kam mit einer 70 (-2) ins Clubhaus.

Robert M. Frank

Robert M. Frank
Leitender Redakteur

Nach abgeschlossenem Sportwissenschaft-Studium an der TU München ab 2008 als freier Autor/Reporter/Sportjournalist für Online-Portale, Tageszeitungen, Zeitschriften und Agenturen tätig. Der gebürtige Münchner, Jahrgang 1981, stieß 2018 zum Redaktionsteam hinzu und ist seit März 2022 Leitender Redakteur bei myGOLF.de. Golferische Heimat: Gut Rieden in Starnberg



Ähnliche Artikel

ANZEIGE