Training

Ball in die Luft heben

Trainingsexperte Christian Neumaier rät zur aktiven Körperarbeit wie bei einem Tennis-Slice, um den Ball mit gutem Kontakt nach oben zu bekommen.

23. März 2021

Artikel teilen:

Bei anderen Ballsportarten wie Tennis oder Tischtennis kann man leicht von unten auf den Ball schlagen, um ihn weiter nach oben in die Luft zu befördern. Beim Golfen ist dies aber nicht einfach so möglich, denn der Golfball liegt eben nun mal auf dem Boden. Viele Golfeinsteiger versuchen den Ball irgendwie zu löffeln, öffnen dabei gerne den Körper und fallen im Treffmoment nach hinten. Zu fette Bodentreffer vor dem Ball oder dünn getroffene Topper sind die Folge.

Unser langjähriger Trainingsexperte Christian Neumaier, Leiter der Golfschule des GC Beuerberg, hat für Sie die einfache Lösung für bessere Ballkontakte parat: 

  • Spielen Sie mal die nach vorne gehende Körperbewegungen wie bei dem Tennis-Slice und Sie werden merken, dass Sie einen super-satten, sauberen Ballkontakt bekommen. 
  • Gehen Sie aktiver mit dem Oberkörper in den Ball, dann treffen Sie ihn öfters und besser und der Ball wird über den Loft des Schlägers hoch fliegen.

 

Christian Neumaier hat ein neues Golfbuch veröffentlicht: Golf - die wahren Fundamentals. "Diese wahren Fundamentals begleiten Sie täglich in Ihrem Spiel und werden Ihr Golfspiel bereichern", sagt der Autor. "In den zwölf Kapiteln lernen Sie die wesentlichen Grundlagen der Sportbewegung Golf zu verstehen, zu fühlen und folglich auch zu beherrschen." 

Sebastian Burow

Sebastian Burow
Chefredakteur Golf.de I myGOLF

Ähnliche Artikel