Training

Entwirrung im Kurzspiel

Christian Neumaier räumt mit Begrifflichkeiten auf und fügt Ihr kurzes Spiel zusammen.

02. Februar 2021

Artikel teilen:

PGA-Pro Christian Neumaier findet, dass bei der Bezeichnung von Schlägen und Schlagtechniken gerade im Bereich des kurzen Spiels große Verwirrung herrscht. Und aus dieser Unklarheit resultiere seiner Meinung nach auch, dass "das Prinzip des Schlags verloren geht".

In diesem Video-Trainingstipp räumt der Leiter der Golfschule Beuerberg mit den Fragen um die Begrifflichkeiten auf, was denn nun eine "Annäherung", ein "Chip", ein "Pitch" oder ein "Lob" sein solle? Der Coach zahlreicher erfolgreicher Tour-Spieler verdeutlicht, dass sich die Spielweisen dieser "leichteren Versionen unseres großen Golfschwungs" gar nicht sonderlich voneinander unterscheiden sollten.

Tipp: "Hören Sie auf mit 'Ball dahinter' oder 'seitlich stehen' oder 'Arme, Hände fest' oder 'Hand anwinkeln', sondern bleiben Sie bei der einfachen Grundbewegung, die Sie haben. Von rechts nach links (und immer besser mit etwas weniger Handgelenkeinsatz). Und dann variieren Sie eigentlich nur die verschiedenen Schläger (Lofts)." 

Christian Neumaier hat ein neues Golfbuch veröffentlicht: Golf - die wahren Fundamentals. "Diese wahren Fundamentals begleiten Sie täglich in Ihrem Spiel und werden Ihr Golfspiel bereichern", sagt der Autor. "In den zwölf Kapiteln lernen Sie die wesentlichen Grundlagen der Sportbewegung Golf zu verstehen, zu fühlen und folglich auch zu beherrschen." 

Sebastian Burow

Sebastian Burow
Chefredakteur Golf.de I myGOLF

Ähnliche Artikel