ANZEIGE
Training

Die Falle der Einmaligkeit

In der neuen Golf in Leicht Podcast-Folge erklärt Fabian Bünker, wieso ein falscher Fokus für schlechte Scores sorgt und wie Sie die Leistung von der Range auf dem Platz abrufen.

21. März 2022

Artikel teilen:

Fabian Bünker erinnert sich an Standardaussagen von Golfern, die viel auf der Range trainieren und dann fast schon Wunder auf dem Platz erwarten. "Auf der Range klappt es, auf dem Platz breche ich dann zusammen", bekommt der PGA-Pro oftmals zu hören. Der ehemalige Nationalspieler und  Bestsellerautor von Der Handicapverbesserer geht in seiner neuen Podcast-Folge der Frage auf den Grund, ob denn dann die Leistungen im Übungsbereich wirklich so gut sind und woran es liegen könnte, wenn dann diese Leistung eben doch nicht auf dem Platz abgerufen werden kann.

"Ich erkläre Ihnen, warum der Fokus in diesem Fall total falsch liegt und wieso dieser falsche Fokus dann für schlechte Scores oder unbefriedigende Leistungen sorgt", so Bünkers Versprechen. Denn die Kunst ist seiner Meinung nach, "jede Runde mit einer passenden Zielsetzung anzugehen".

In dieser Folge werden Ihnen vier unterschiedliche Fokusse vorgestellt, die sich massiv voneinander unterscheiden. Wichtig dabei sei, dass Sie pro Runde nur einen dieser Fokusse für sich wählen und umsetzen. "Denn das wird auf Dauer für weniger Unterschiede in der Leistung zwischen Training und Platz sorgen."

Themen des Podcasts:

  • Welche unterschiedlichen Fokusse Sie für eine Runde setzen können.
  • Warum die Range ein Labor ist.
  • Warum Sie auf dem Platz immer in die Falle der Einmaligkeit tappen.
  • Wie Sie mit dem passenden Fokus diese Falle vermeiden.
  • Und vieles mehr…

>>> Hier geht's zur Podcast-Seite von Golf in Leicht >>>

Falls auch Sie endlich konstant gutes Golf spielen wollen, können Sie sich bei Fabian Bünker für ein kostenloses Analysegespräch bewerben. Mehr Infos unter: www.fabianbuenker.de/termin

Sebastian Burow

Sebastian Burow
Freier Redakteur



Ähnliche Artikel

ANZEIGE