Menschen

Stars gratulieren Miguel707

Bewegender Video-Einspieler zu Jiménez-Start-Rekord auf der Tour.

04. September 2020

Artikel teilen:

Der Mann ist und bleibt ein Phänomen. Miguel Ángel Jiménez ist der Hauptdarsteller bei der Hero Open in Birmingham. Nicht nur, weil der Spanier auch im Alter von 56 Jahren noch mit den jungen Wilden mithalten kann und ganz vorne mitspielt. Jiménez hat mit seiner Teilnahme beim zweiten Event des UK Swing auch eine neue Bestmarke aufgestellt: Mit 707 Starts auf der Tour ist er nun alleiniger Rekordhalter.

Grund genug für die Stars der Tour, Jiménez zu dieser außergewöhnlichen Leistung zu gratulieren. In einem Einspieler melden sich zahlreiche große Namen zu Wort, um dem sympathischen Andalusier ihre Glückwünsche zu übermitteln. Auch Bernhard Langer gehört zu diesem erlesenen Kreis. Deutschlands Golf-Star würdigt wie viele andere die große Karriere des Miguel Ángel Jiménez, Spitzname "The Mechanic". Sogar Stars aus anderen Sportarten wie Barcelonas Fußball-Legende Andres Iniesta schickten Glückwünsche via twitter.

Der große Jack Nicklaus meinte nur: "Du hast 707 Turniere mitgespielt? Wie hat das dein Körper ausgehalten?" Landsmann Jon Rahm, derzeit die Nummer eins der Welt, fügt hinzu: "Du bist eine großartige Persönlichkeit, der Stolz Spaniens und Europas." In den sozialen Medien wurde eigens der Hashtag #Miguel707 eingerichtet, die Tour-Verantwortlichen spendierten zur offiziellen Zeremonie einen Silberteller, ein Glas Rioja und eine Zigarre. Was sonst? 707 Turniere in 32 Jahren Tour - das macht 22 Teilnahmen pro Jahr, ein Rekord für die Ewigkeit.

Der Spanier ist ohne Zweifel der Hero der Hero Open. Ganz egal, wo er am Ende des Turniers auf dem Leaderboard zu finden sein wird. Und was sagt er selbst über seine Leistung? "Das ist ganz besonders für mich. Ich möchte mich bei meinen Kollegen, bei den Fans und bei meiner Familie bedanken, die mich über die Jahre auf den Golfplätzen dieser Welt unterstützt haben. Ich habe Golf immer geliebt und liebe es noch heute." 

Thomas Kirmaier

Thomas Kirmaier
Freier Redakteur

Früher Eishockey, jetzt Golf. Arbeitet als freier Redakteur. Golferische Homebase: Bad Griesbach.

Ähnliche Artikel