Sport

Präsident Dietmar Hopp übergibt an den Sohn

Dietmar Hopp übergibt sein Präsidentenamt beim Golf Club St. Leon-Rot an Sohn Daniel.

11. Januar 2021

Artikel teilen:

Dietmar Hopp ist einer der großen Förderer des deutschen Sports im Allgemeinen und des Golfsports im Speziellen. Der deutsche Unternehmer und Mitbegründer des IT-Unternehmens SAP ist im Golfbereich nun zumindest aus der ersten Reihe zurückgetreten. Der 80-Jährige hat im Rahmen der turnusgemäßen Mitgliederversammlung sein Präsidentenamt beim Golf Club St. Leon-Rot (GC SLR) nach 24 Jahren jüngst abgegeben. Hopps einstimmig gewählter Nachfolger stammt sprichwörtlich aus dem eigenen Haus, es ist nämlich sein 40 Jahre alter Sohn Daniel, der fortan in die großen Fußstapfen des eigenen Papas tritt. Laut einer Mitteilung des renommierten Golfclubs in der Rhein-Neckar-Region habe Hopp die Überzeugung und das Vertrauen, dass der Sohnemann den Club in seinem Sinne auch in den nächsten Jahren und Jahrzehnten führen und entwickeln werde. /

Hopp junior ist im Bereich Sportmanagement tätig und ist Geschäftsführer der SAP Arena sowie des Eishockeyvereins Adler Mannheim. Als erste Amtshandlung durfte Daniel im Namen des neu gewählten Vorstands seinem weiterhin als Investor und Geschäftsführer der GC SLR Betriebsgesellschaft fungierenden Papa gleich die Ehrenpräsidentschaft beim GC SLR verleihen.

Unter Hopp zum Spitzen-Golfclub

Dietmar Hopp, der sich neben zahlreichen Sozialengagements auch in anderen Sportarten wie zum Beispiel bei dem von ihm ebenfalls hochgezogenen Fußball-Bundesligisten TSG Hoffenheim oder im Eishockey bei Adler Mannheim engagiert, war maßgeblich am Aufbau des Golf Club St. Leon-Rot zu einem deutschen Spitzenclub beteiligt. Seit der Gründung 1996 hatte Hopp die Führungsposition inne. Unter dem gebürtigen Heidelberger fanden auf der Golfanlage des Mitgliederclubs der Leading Golf Clubs of Germany zahlreiche Spitzenevents statt. Die Deutsche Bank - SAP Open Turniere, der Solheim Cup mit dem PING Junior Solheim Cup, aber auch die European Team Championship, die German Boys & Girls Open, das deutschlandweite Format Lucky33 oder zuletzt 2020 das SLR Academy Invitational gehörten dazu. Zuletzt kamen wichtige Golf-Nachwuchsförderungs-Projekte wie die Eröffnung des Athletik Centers, die Etablierung der SLR Academy und jüngst die Eröffnung des Dietmar Hopp Stiftungsgebäudes mit modernen Räumlichkeiten zur Ausbildung von Sport-Talenten im Club der aktuell einzigen deutschen Damen-Major-Siegerin Sophia Popov hinzu.

Robert M. Frank

Robert M. Frank
Freier Redakteur

Nach abgeschlossenem Sportwissenschaft-Studium an der TU München ab 2008 als freier Autor/Reporter/Sportjournalist für Online-Portale, Tageszeitungen, Zeitschriften und Agenturen tätig. Der gebürtige Münchner, Jahrgang 1981, mit Trainerlizenzen im Fußball und Tennis stieß 2018 zum Golf.de-Redaktionsteam hinzu. Heimatclub: G&LC Gut Rieden in Starnberg.

Ähnliche Artikel