Angel Cabrera

Cabrera zwei Jahre im Gefängnis

Angel Cabrera zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt, weil er seine ehemalige Partnerin angegriffen hat.

08. Juli 2021

Artikel teilen:

Ein Gericht in der Provinz Cordoba, Argentinien, verurteilte Angel Cabrera wegen Körperverletzung, Bedrohung und Belästigung von Cecilia Torres Mana, die zwischen 2016 und 2018 Cabreras Partnerin war. In der Verhandlung stritt Cabrera jegliches Fehlverhalten ab. Er wird die Strafe sofort verbüßen.

Cabrera wurde im Januar in Rio de Janeiro unter dem Vorwurf der Körperverletzung, des Diebstahls, der illegalen Einschüchterung und der wiederholten Missachtung der Behörden verhaftet. Er stand auf der "Red Code"-Liste von Interpol, die dazu dient, den Aufenthaltsort und die Verhaftung einer Person zu suchen, die von einer Gerichtsbarkeit oder einem internationalen Tribunal im Hinblick auf ihre Auslieferung gesucht wird.

Cabrera war auf der Flucht vor einem argentinischen Verfahren, bei dem es um Klagen von Torres Mana wegen Körperverletzung ging. Ihrem Fall schlossen sich Cabreras ehemalige Ehefrau Silva Rivadero und eine weitere ehemalige Partnerin Micaela Escudero an.

Cabrera gilt weithin als der beste Golfer, den Argentinien hervorgebracht hat. Er gewann 2007 die US Open in Oakmont und 2009 das Masters. Außerdem wurde er 2013 Zweiter in Augusta National, als er in einem Playoff gegen Adam Scott verlor. Er hat 52 offizielle Siege in der Weltrangliste und vier Teilnahmen am Presidents Cup vorzuweisen.

Im Jahr 2020 absolvierte er neun Starts auf der PGA Tour Champions, seinen letzten Einsatz hatte er im September bei der Pure Insurance Championship. Er machte diese Besuche in den Vereinigten Staaten, ohne die argentinischen Behörden um Erlaubnis zu bitten, wie es aufgrund der Ermittlungen gefordert wurde. Seine Reisen in die USA zwangen die Staatsanwälte in Cordoba, einen internationalen Haftbefehl auszustellen.

Ähnliche Artikel