Sport

Wortgefecht der Weltstars

Brooks Koepka und Bryson DeChambeau geraten verbal erneut aneinander.

25. Mai 2021

Artikel teilen:

Beste Freunde werden Brooks Koepka und Bryson DeChambeau so schnell wohl nicht mehr. Der seit 2018 schwelende Konflikt zwischen den beiden US-Platzhirschen ist bei der PGA Championship in die nächste Runde gegangen. Der 31-jährige Koepka, der nach seiner Finalrunde Phil Mickelson den Sieg überlassen musste, geriet mit seinem vier Jahre jüngeren Landsmann DeChambeau direkt nach der Runde vor laufenden Kameras aneinander. /

Während der ehemalige Weltranglistenerste und viermalige Major-Champion ein Live-Interview mit Golf Channel-Reporter Todd Lewis führte, lief DeChambeau im Hintergrund vorbei und ließ ein paar persönliche Worte in Richtung Koepka los. Koepka verlor bei dieser Szene während des Interviews sowohl die Fassung als auch komplett den Faden. "Ich habe nicht gut geputtet, aber ich glaube nicht, dass einer der Jungs mit diesem Wind gut putten würde. Manchmal, ... Ich habe meinen Gedankengang verloren. ... Hört euch den Mist von ihm an ...", sagte Koepka, bevor er Schimpfwörter hinterherschickte.

Spieltempo und Sixpacks: Die Auslöser

Die Rivalität der beiden US-Alphatiere geht auf das Jahr 2018 zurück, als Koepka seinen Landsmann wegen dessen Spieltempo kritisiert hatte. "Ich verstehe einfach nicht, wie es eine Minute und 20 Sekunden oder eine Minute und 15 dauert, um einen Golfball zu treffen. Es ist nicht so schwer. Es treibt mich wirklich in den Wahnsinn."

DeChambeau hatte damals verbal zurückgeschlagen und auf Koepkas Körperbau abgezielt, indem er andeutete, dass dieser keine Bauchmuskeln beziehunsgweise keinen "Sixpack" besäße. Daraufhin hatte sein Widersacher wiederum auf seinem Twitter-Account unter einem Bild mit seinen vier gewonnenen Major-Trophäen eine augenzwinkernde Antwort in Richtung des erst einmal bei einem Major erfolgreichen DeChambeau parat: "Du hast Recht. Mir fehlen noch zwei Stück für ein Sixpack!"

Robert M. Frank

Robert M. Frank
Freier Redakteur

Nach abgeschlossenem Sportwissenschaft-Studium an der TU München ab 2008 als freier Autor/Reporter/Sportjournalist für Online-Portale, Tageszeitungen, Zeitschriften und Agenturen tätig. Der gebürtige Münchner, Jahrgang 1981, mit Trainerlizenzen im Fußball und Tennis stieß 2018 zum Golf.de-Redaktionsteam hinzu. Heimatclub: G&LC Gut Rieden in Starnberg.

Ähnliche Artikel